Kurzrezension „Die Dreizehnte Fee Band 2: Entzaubert“ (Julia Adrian)

„Ich bin der Anfang, ich bin das Ende.“
Fünf Feen fielen unter dem Schwert des Hexenjägers. Jetzt ist es die Königin, die er jagt.
Im hohen Norden sieht die Dreizehnte Fee dem Urteil der verbliebenen Schwestern entgegen.

Und nur eine weiß das Ende, doch ihre Macht schwindet und mit ihr die einzige Chance das Rätsel um die Erweckung der gefährlichsten aller Feen zu entschlüsseln.

Sieh hin, flüstert die Königin. Lerne, was es heißt, mich zu betrügen! (Quelle)

ACHTUNG: Band 2 einer Reihe. Zu meiner Kurzrezension von Band 1 gelangt ihr hier.

Ich lächele, obwohl ich weinen möchte und mein Lächeln erinnert an das der Giftmischerin. Es ist eine Maske. Entsetzt begreife ich, dass wir alle nur Masken tragen, weil wir nicht verkraften, wer wir wirklich sind.

Weiterlesen „Kurzrezension „Die Dreizehnte Fee Band 2: Entzaubert“ (Julia Adrian)“

Advertisements

Review “ Harry Potter and the Chamber of Secrets (illustrated edition)“ (J. K. Rowling)

The Dursleys were so mean and hideous that summer that all Harry Potter wanted was to get back to the Hogwarts School for Witchcraft and Wizardry. But just as he’s packing his bags, Harry receives a warning from a strange, impish creature named Dobby who says that if Harry Potter returns to Hogwarts, disaster will strike. 
And strike it does. For in Harry’s second year at Hogwarts, fresh torments and horrors arise, including an outrageously stuck-up new professor, Gilderoy Lockhart, a spirit named Moaning Myrtle who haunts the girls‘ bathroom, and the unwanted attentions of Ron Weasley’s younger sister, Ginny. 
But each of these seem minor annoyances when the real trouble begins, and someone — or something — starts turning Hogwarts students to stone. Could it be Draco Malfoy, a more poisonous rival than ever? Could it possibly be Hagrid, whose mysterious past is finally told? Or could it be the one everyone at Hogwarts most suspects… Harry Potter himself? (Source)

Come… Come to me… Let me rip you… let me tear you… let me kill you…

Weiterlesen „Review “ Harry Potter and the Chamber of Secrets (illustrated edition)“ (J. K. Rowling)“

Kurzrezension: „Die Dreizehnte Fee Band 1: Erwachen“ (Julia Adrian)

17021867_1420063734691868_3295021742548005521_n

Ich bin nicht Schneewittchen. Ich bin die böse Königin. Für tausend Jahre schlief die Dreizehnte Fee den Dornröschenschlaf, jetzt ist sie wach und sinnt auf Rache. Eine tödliche Jagd beginnt, die nur einer überleben kann. Gemeinsam mit dem geheimnisvollen Hexenjäger erkundet sie eine Welt, die ihr fremd geworden ist. Und sie lernt, dass es mehr gibt als den Wunsch nach Vergeltung. »Kennst du das Märchen von Hänsel und Gretel?«, frage ich flüsternd. Er braucht mir nicht zu antworten, er weiß, dass nicht alle Märchen wahr sind. Nicht ganz zumindest. Es gibt keine Happy Ends, es gab sie nie. Für keine von uns. (Quelle)

Du warst schon immer Du.

Das Buch kaufte und las ich erstmals vor zwei Jahren im November und habe es bis heute nicht rezensiert. Ein erneutes Abtauchen in diese Märchenwelt ist endlich ein angemessener Anlass, nachträglich eine Kurzrezension zu diesem Buch zu verfassen.

Weiterlesen „Kurzrezension: „Die Dreizehnte Fee Band 1: Erwachen“ (Julia Adrian)“

Rezension „Flerya. Drachenschlaf“ (Emily Thomsen)

22730038_1662651027099803_491915730501385296_n

Einst verbannte der Drachenkönig Gardorath die Herrscherin der Ghul und bewahrte damit das Reich vor dem Niedergang. Nur die Trägerin des magischen Armbandes Kemantie kann Königin Aine befreien. Nichts anderes will Yadiran, der oberste Feldherr der dunklen Herrscherin, und dabei ist ihm jedes Mittel recht. Er entführt Gardoraths Tochter Flerya, die untrennbar mit Kemantie verbunden ist, und zieht sie als sein eigenes Kind auf. Ohne Erinnerung an ihre wahre Herkunft schenkt sie ihm ihre ganze Liebe. Doch der kaltblütige Seelenfresser wartet nur auf Fleryas sechzehnten Geburtstag. Es ist der Tag, an dem der Drache in ihr erwacht und sie Aine befreien wird. Der Tag, an dem Yadiran ihren Tod fordert. Gebrochen vom Verrat und auf sich allein gestellt, versucht Flerya, ihrem Häscher zu entrinnen – und den Untergang Emireschas abzuwenden. (Quelle)

Was wir sind und was wir waren, wird uns in dem Moment bewusst, in dem wir Abschied nehmen.

Weiterlesen „Rezension „Flerya. Drachenschlaf“ (Emily Thomsen)“

Rezension „Der Verwunschene Gott Band 1: Von Göttern und Hexen“ (Laura Labas)

22308714_1648134595218113_6661984794646897809_n

Morgan Vespasian verdient sich ihren Unterhalt als Schmugglerin. Seit sie vom Alphawolf der Schmuggler entführt wurde, ist sie dazu verdammt, ihre Lebensschuld abzuarbeiten. Während eines Auftrags wird sie verraten und gerät zwischen die Fronten eines vergessenen Prinzen und eines verfluchten Gottes, die auf der Suche nach einem verwunschenen Schloss sind. Morgan muss sich schon bald für eine Seite entscheiden und bestimmt mit ihrer Wahl das Schicksal des gesamten Königreiches. (Quelle)

Und wieder diese ungewollte Aufmerksamkeit. Sie reckte ihr Kinn, weil sie niemandem zeigen wollte, wie unangenehm es sich anfühlte. Sie wollte nicht im Mittelpunkt stehen.

Weiterlesen „Rezension „Der Verwunschene Gott Band 1: Von Göttern und Hexen“ (Laura Labas)“

Review „Harry Potter and the Philosopher’s Stone (illustrated edition)“ (J. K. Rowling)

22450067_1656507184380854_7914643697775127623_n

When a letter arrives for unhappy but ordinary Harry Potter, a decade-old secret is revealed to him that apparently he’s the last to know. His parents were wizards, killed by a Dark Lord’s curse when Harry was just a baby, and which he somehow survived. Leaving his unsympathetic aunt and uncle for Hogwarts School of Witchcraft and Wizardry, Harry stumbles upon a sinister mystery when he finds a three-headed dog guarding a room on the third floor. Then he hears of a missing stone with astonishing powers, which could be valuable, dangerous – or both. An incredible adventure is about to begin! (Source)

Harry – yer a wizard.

I’m a what?

Weiterlesen „Review „Harry Potter and the Philosopher’s Stone (illustrated edition)“ (J. K. Rowling)“

Rezension „Mit anderen Worten: Ich“ (Tamara Ireland Stone)

21764848_330467957415585_6073879642326189695_n

Worte sind nicht Samanthas Freunde. Im Gegenteil: In endlosen Gedankenschleifen verfolgen sie Sam und hindern sie daran, ein normales, unbeschwertes Leben zu führen. Aus Angst, als verrückt abgestempelt zu werden, verheimlicht Sam ihren täglichen Kampf sogar vor ihren Freundinnen.

Nur die unkonventionelle Caroline sieht hinter Sams Fassade und lädt sie ein, sich einem geheimen Dichterklub anzuschließen. Hier erlebt Sam zum ersten Mal die befreiende Kraft von Worten und kommt sich seit langer Zeit selbst wieder nahe. Als sie sich in den klugen, zurückhaltenden AJ verliebt und gerade beginnt, vorsichtig auf ihr neues Glück zu vertrauen, stellt eine unerwartete Entdeckung alles infrage. (Quelle)

Ich will dir was zeigen, was dein Leben verändern wird.

Weiterlesen „Rezension „Mit anderen Worten: Ich“ (Tamara Ireland Stone)“