Rezension „Nation Alpha“ (Christin Thomas)

Drei Jahrhunderte, stößt sie hervor. Vielleicht wird es Zeit für eine Veränderung.

Ich entdeckte dieses Buch auf der Facebook – Seite des Verlags und wurde bei dem Thema sehr neugierig darauf. Daher fragte ich es beim schönen Zeilengold Verlag an und erhielt es glücklicherweise sehr zügig. Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar!* Weiterlesen „Rezension „Nation Alpha“ (Christin Thomas)“

Advertisements

Meine Bücher und Ich #2

About three things I was absolutely positive. First, Edward was a vampire. Second, there war a part of him – and I didn’t know how potent that part might be – that thirsted for my blood. And third, I was unconditionally and irrevocably in love with him.

09. April 2009

Die junge Frau saß im Bus, ein Buch in den Händen, das sie schon seit dem Tag davor, an dem sie es erworben hatte, nicht mehr aus den Händen legen konnte. Ihre Freundin hatte es ihr ausgeliehen, aber das hatte sie in der Tasche gelassen und ihr eigenes Exemplar gekauft. Wenn es um Bücher ging, wollte die junge Studentin immer ihre eigenen Exemplare besitzen, bei Büchern war das einfach so, auch wenn es viele komisch fanden. Bücher waren etwas Besonderes für sie, daher durfte sie sich da auch außergewöhnlich verhalten, zumindest ihrer Meinung nach. Weiterlesen „Meine Bücher und Ich #2“

Review „The Mortal Instruments 1: City of Bones” (Cassandra Clare)

Keep in mind that when your mother fled from the Shadow World, it wasn’t the monsters she was hiding from. Not the warlocks, the wolf-men, The Fair Folk, not even the demons themselves. It was them. It was the Shadowhunters.

I have restarted reading this amazing fantasy – series because I’ve missed this world and had to dive in back again. Besides I didn’t write a review yet and thought this was the perfect occasion! Weiterlesen „Review „The Mortal Instruments 1: City of Bones” (Cassandra Clare)“

Rezension „Damaged – Unfolding 4“ (Penny L. Chapman)

ACHTUNG: Band 4 einer Reihe. Alle Bücher können unabhängig voneinander gelesen werden, aber ich persönlich empfehle sie der Reihe nach zu lesen. Meine Rezensionen zu Band 1 (Pretend)Band 2 (Abandoned) und Band 3 (Crashed) findet ihr auf den jeweiligen Klicks.

Jeder Mensch besaß ein Gesicht für die Öffentlichkeit und ein verborgenes, das er nur im Schutz der Dunkelheit zeigte. Jeder von uns wollte dazugehören. (Elisha)

Weiterlesen „Rezension „Damaged – Unfolding 4“ (Penny L. Chapman)“

Rezension „Die Ruinen von Ahrn Sul“ (Olivia Mae)

„Deine Aufgabe ist es, die heiligen Schriften zu retten und nach Aschengarten zu bringen!“

Ash, Sohn des mächtigsten Feuerkönigs aller Zeiten, steht vor seiner letzten Prüfung. Er muss nach Ahrn Sul reisen, die dunklen Tiefen der Ruine erobern, den ehemaligen Palast erreichen und die heiligen Worte seines Volkes, verewigt auf einer vergilbten Rolle Pergament, an sich bringen.
Er kennt den theoretischen Weg. 
Er kennt sein Ziel. 
Aber er kennt nicht seine Feinde.
Denn als er in die Dunkelheit tritt, scheinen seine Albträume aus längst vergangenen Kindheitstagen wahr zu werden. Er wird vom Jäger zum Gejagten und muss alles geben, um nicht das Wichtigste zu verlieren, was er besitzt: sein Leben

Die Ruinen von Ahrn Sul ist die erste Nebengeschichte, die im Requia-Universum spielt, aber nicht zwingend mit den anderen Büchern gelesen werden muss. Jede Nebengeschichte ist in sich abgeschlossen und beleuchtet einen Moment im Leben meiner Protagonisten der Requia-Reihe. Quelle

Entweder lebst du mit der Schande, deine Männer gerettet, oder mit der Schande, sie in den bewussten Tod geführt zu haben. Welche Schande du wählst, Ash, kann ich dir nicht abnehmen. Aber… wähle weise…

Weiterlesen „Rezension „Die Ruinen von Ahrn Sul“ (Olivia Mae)“

Rezension „Requia Band 2: Erkenntnis“ (Olivia Mae)

img_7972

Triff deine Wahl,
lass die Dunkelheit nicht obsiegen …
Das Schicksal treibt die Völker von Aurelis zu verzweifelten Taten. Die Einen, unbesiegbar, die Anderen, unzerstörbar. Und in der Mitte jene, die das Wohl aller im Auge haben, und doch nichts am Lauf der Zeit ändern können.
Denn niemand vermag die Zukunft vorherzusehen …
Und niemand vermag die Vergangenheit zu ändern …
In diesem Dilemma gefangen, müssen sich alle erneut entscheiden: Wem werden sie folgen? 
Ihrer Angst …
… oder ihrem Herzen?
„Sie bemühte sich um eine aufrechte Haltung, aber es misslang. Die Schultern gebeugt, der Rucksack zu schwer, die Beine träge und das Herz erfroren. In dieser Sekunde war sie sich absolut sicher, dass sie nie wieder in ihrem Leben lachen würde. Glück gab es für Menschen wie sie nicht.“ (Quelle)

ACHTUNG BAND ZWEI EINER REIHE. Wenn der erste Band nicht bekannt sein sollte, besteht die Gefahr gespoilert zu werden! Meine Rezension zu Band 1 findet ihr hier.

Wenn du dem Licht den Schatten nimmst, gibt es kein Schatten mehr im Licht, und kein Licht mehr im Schatten.

Weiterlesen „Rezension „Requia Band 2: Erkenntnis“ (Olivia Mae)“

Rezension „Einmal im Jahr für Immer“ (Sarah Ricchizzi)

Was bedeutet eigentlich Leben?

Math ist tot.
Und Amelie Red fragt sich, weshalb sie noch weiterleben soll.
Wozu den Schein wahren, wenn der Tod so schwer auf ihr lastet?

In ihrer Trauer um ihren verstorbenen Ehemann, vergisst Amelie Red, wer sie einst gewesen ist und verliert sich in ihrer eigenen Gedankenwelt.
Dann klopft ein Clown unerwartet an ihre Badezimmertür und sprengt ihr Leben mit Abenteuern, die sie nicht erleben will.
Ein Clown lässt sich allerdings nicht so einfach ignorieren, schon gar nicht, wenn im eigenen Treppenhaus ein Regenbogen erscheint, eine Hüpfburg im Wohnzimmer thront und sie das Haus nicht mehr durch die Haustür, sondern durch ein Fenster betreten muss. (Quelle)

Warum lebte die Welt noch, während sie selbst das Gefühl hatte, dass alles in Fetzen gerissen wurde?

Weiterlesen „Rezension „Einmal im Jahr für Immer“ (Sarah Ricchizzi)“