Rezension „Die Prophezeiung des magischen Steins“ (Stephan M. Rother)

img_9842

Es gibt Menschen, die sich ihr Leben lang im Harfespielen üben, und die es darin doch niemals zur Meisterschaft bringen […] Andere wiederum legen zum ersten Mal ihre Finger auf die Saiten und mit einem Mal ist es… […] Als ob du deine Haare dein Leben lang in eine bestimmte Seite gekämmt hast.

Durch eine Werbe-Mail von NetGalley wurde ich auf dieses Buch aufmerksam gemacht. Schon der Klappentext konnte mich richtig überzeugen und ich hatte große Lust es zu lesen. Glücklicherweise erhielt ich das Buch auf Anfrage hin rasch und konnte gleich mit dem Lesen loslegen. Vielen Dank an den Thienemann-Esslinger Verlag für das Rezensionsexemplar.* Weiterlesen

Advertisements

Manga | Blame 1 (Tsutomu Nihei)

Die Behörde setzt wohl wieder auf alte Technologie. Eine alte Baumaschine. Wir hingegen wissen nicht mal mehr, was die Schrift auf unserer Netzhaut bedeutet.

Immer wieder stolperte ich über dieses Manga, dessen Cover zwar minimalistisch gestaltet ist, es aber ausdrucksstark und interessant genug für mich war, es als mein erstes Manga zu kaufen. Vorher hatte ich mich nicht an dieses Genre herangetraut, aber in diesem Fall überwand ich mich und legte auch gleich los mit der Lektüre. Weiterlesen

Rezension „Die Zeitwächterin“ (Lillith Korn)

Lass mich dir eine Geschichte erzählen. Vor längerer Zeit, wobei das relativ ist, wie Einstein schon sagte, gab es zwei Dämonen, die nach mehr Macht strebten. Sie hießen Atros und Lyewaru und waren wie füreinander geschaffen.

Aufmerksam auf dieses Buch wurde ich in den sozialen Medien, als ich das Cover sah und hin und weg war. Da ich auch schon Bücher von der lieben Lillith Korn gelesen habe, wurde ich neugierig auf ihr neuestes Werk und fragte es im wunderschönen Zeilengold Verlag an. Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar!* Weiterlesen

Hörbuchrezension | Harry Potter und der Stein der Weisen (Rufus Beck)

Wenn manchmal das Buch aus verschiedenen Gründen nicht gelesen werden kann, dann ist man froh, dass es Hörbücher gibt. Während meiner langen Woche des Krankseins, wo jegliche Lektüre durch brummenden Schädel und dauerhaftem Husten einfach unmöglich war, war ich froh, dass ich wenigstens ein Hörbuch – zu einem meiner Lieblings-Geschichten –  hören konnte.

Dieses Hörbuch entdeckte ich bereits vor etwa 4 Jahren, als ich einen Tiefpunkt in meinem Leben hatte und fast ausschließlich die Hörbücher zu Harry Potter gehört habe. Nun ergibt sich (endlich) eine passende Möglichkeit, eine Besprechung dazu zu formulieren.

Weiterlesen

Rezension „New Arc“ (Nicole Obermeier)

Ich bin gefangen in diesem Land, das ich so sehr brauche, wie es mich braucht. Ohne das ich nicht überleben würde und das sich gleichzeitig zu eng für mich anfühlt.

Der Titel sowie der Klappentext konnten mein Interesse wecken und mich neugierig machen, so dass ich das Buch beim Zeilengold Verlag angefragt habe. Dadurch, dass der Verlag gerade viele schöne Dystopien veröffentlicht, freute ich mich sehr darauf dieses Buch zu lesen! Danke an den Verlag für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares.* Weiterlesen

Rezension „Nation Alpha“ (Christin Thomas)

Drei Jahrhunderte, stößt sie hervor. Vielleicht wird es Zeit für eine Veränderung.

Ich entdeckte dieses Buch auf der Facebook – Seite des Verlags und wurde bei dem Thema sehr neugierig darauf. Daher fragte ich es beim schönen Zeilengold Verlag an und erhielt es glücklicherweise sehr zügig. Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar!* Weiterlesen

Rezension „Kleiner Wolf“ (Cornelia Funke)

Er wollte nach Hause. Obwohl er keine Ahnung hatte, was er seinen Eltern sagen sollte. Er wusste nicht, wo er war, aber zum Glück kannte der Wolf den Weg.

Von Cornelia Funke habe ich bis jetzt die Reckless – Reihe gelesen, die ich wirklich spannend und schön geschrieben fand. Als meine Fünftklässler in Deutschunterricht nun dieses Buch lasen, las ich mit und bin sehr froh drum. Weiterlesen

Rezension „Vintage“ (Grégoire Hervier)

Wissen Sie, Thomas, ich lasse bei Dingen, die andere als Sünde erachten, wie Völlerei oder Unzucht, gerne Nachsicht walten. Völlerei bedeutet letztlich nur, mehr zu essen oder zu trinken, als man zum Überleben braucht.

Neugierig geworden durch das Cover und den Titel, das ich bei der lieben Sarah Ricchizzi entdeckte, fragte ich es beim schönen Diogenes Verlag an und erhielt es auch gleich nach wenigen Tagen. An dieser Stelle: Vielen dank an den Verlag!* Weiterlesen

Comic „Batman. Der dunkle Prinz 1“ (Enrico Marini)

Mein schlimmster Feind. Mein Antonym. Sogar der Teufel würde ihn aus der Hölle werfen! Einige denken dasselbe von mir.

Seitdem ich diese Ausgabe in der Panini-Vorschau von Januar/Februar entdeckt habe, wusste ich, dass ich es haben muss! Nicht nur wegen des Hardcovers, das größer als ein gängiges Comic – Heft bzw. eines Comic-Paperbacks ist. Sondern auch aufgrund des Covers, das mit seinen düsteren Farben auf eine düstere Geschichte des Dunklen Ritters vermuten lässt. Vor zwei Wochen kam es an und ich konnte es jetzt endlich in die Hände nehmen und es lesen.

Weiterlesen

Rezension „Damaged – Unfolding 4“ (Penny L. Chapman)

ACHTUNG: Band 4 einer Reihe. Alle Bücher können unabhängig voneinander gelesen werden, aber ich persönlich empfehle sie der Reihe nach zu lesen. Meine Rezensionen zu Band 1 (Pretend)Band 2 (Abandoned) und Band 3 (Crashed) findet ihr auf den jeweiligen Klicks.

Jeder Mensch besaß ein Gesicht für die Öffentlichkeit und ein verborgenes, das er nur im Schutz der Dunkelheit zeigte. Jeder von uns wollte dazugehören. (Elisha)

Weiterlesen

Rezension „Die neun Prinzen von Amber“ (Roger Zelazny)

Ich hatte keine Ahnung, wer ich war oder was ich dort machte. So hatte es also begonnen.

Über den Titel und das Cover stieß ich mehrmals sowohl in den sozialen Medien, als auch in der Buchhandlung. Ich fand die farbigen Buchschnitte eines jeden Bandes wirklich schön und sah es auch durch Zufall auf NetGalley. Ich fragte das Buch an ohne mich groß über den Inhalt zu informieren und erhielt es glücklicherweise auch. Vielen Dank an den Klett Cotta Verlag für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares.*  Weiterlesen

Rezension „Palast der Finsternis“ (Stefan Bachmann)

Es ist als wären wir am höchsten Punkt einer Achterbahn angelangt, bevor es steil hinuntergeht, und wir – wir, im Waggon – können entscheiden, wann wir die Bremse lösen, runterstürzen, ausflippen, sterben.

Aufmerksam wurde ich auf dieses Buch dank der lieben Sarah Ricchizzi, die auf ihrem Blog davon erzählte und meine Neugier weckte. Das Cover finde ich unglaublich schön sowie mysteriös, so dass ich es beim Diogenes Verlag angefragt habe. Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!* Weiterlesen