Was steht im April an?

Ein frischer Monat startet direkt mit einem langen Feiertag-Wochenende, obwohl ich am Samstag gearbeitet habe. Aber für mich fühlt es sich wie der Beginn in ein Abenteuer an – ich weiß nicht genau warum, aber es stehen einige Dinge vor der Tür im April. Und ganz ehrlich: Ich freue mich sehr darauf!

Rückblick
Ich lebe…

Im Februar war ich total gefangen in der Dämonentochter-Welt (engl. Covenant) von Jennifer L. Armentrout und habe die ersten vier Bände innerhalb kurzer Zeit durchgelesen. Bei Band drei, das alle meine Erwartungen übertroffen hatte, blieb ich jedoch hängen und habe seitdem nicht mehr weitergelesen. Hinzu kam, dass ich wieder angefangen habe zu arbeiten, sodass ich mir immer weniger Zeit für das Lesen genommen habe. Entsprechend kam im März nur ein Beitrag auf dem Blog online und zwar im der neuen Rubrik Mindful Monday, das mir mittlerweile total ans Herz gewachsen ist und ich mir daher besonders Zeit und Mühe mit diesen Beiträgen gebe. Denn sie geben einen Eindruck davon, wie es mir aktuell geht und worum sich meine Gedanken gerade drehen. Im März sprach ich über das wiederkehrende Gefühl der Lebendigkeit, das ich fast zwei Jahre lang nicht mehr verspürt habe und die mich tiefer atmen und klarer sehen lassen – ein wirklich fantastisches Gefühl, kann ich nur sagen. Zum Beitrag kommt ihr hier.

Mission SuB-Abbau

In meiner Mission, meinen SuB (Stapel ungelesener Bücher) abzubauen, bin ich im März leider nicht so richtig voran gekommen – der SuB ist dank zweier Bestellungen sogar noch gewachsen, UPSIIII. Daher kann es im April eigentlich nur besser werden, denn ich werde mir bewusst mehr Zeit zum Lesen nehmen und hoffe dadurch, das eine oder andere Buch von SuB zu befreien.

Pläne für den April

Oh man, es steht viel an im April, denn der Frühling kommt, das Wetter wird wärmer, die Kirschbäume blühen und ich habe bald Geburtstag – ein wundervoller Monat der April! 🙂

Aber darüber hinaus habe ich für den Blog einige Pläne, denn nicht nur möchte ich einige Bücher unbedingt (weiter-) lesen, sondern habe auch für bestimmte Rubriken gewisse Ideen, die ich gerne im April umsetzen und posten möchte. Auch wenn ich in letzter Zeit eher besser damit gefahren bin, nicht zu viel zu planen, habe ich viele Ideen, die mich schon wieder ganz hibbelig machen und mich zur sofortigen Arbeit motivieren. Zu diesen Kategorien gehören neben den regulären Posts zu Mindful Monday und den Leselaunen auch My always favourites. Ich freue mich schon sehr darauf!

Want to consider reading

Ich würde gerne die Serie beenden, die ich zu Beginn des Jahres angefangen hatte und die ich bisher auch richtig gut finde. Die Dämonentochter-Reihe hat sich in eine richtig coole Richtung entwickelt, weswegen ich es auf jeden Fall beenden möchte. Demnach stehen Apollyon und Sentinel ganz oben auf der Liste, dicht gefolgt von zwei Büchern, die ich schon länger lesen möchte, der richtige Zeitpunkt aber irgendwie noch nicht gekommen war, als ich sie in die Hand nahm. Ich denke jedoch, dass ich jetzt emotional stark genug bin, Die Last der Krone von Christin Thomas zu lesen, wovor ich bisher immer eher ‚zurückgeschreckt‘ bin. Und schließlich möchte ich auch Was Preema nicht weiß von Sameena Jehanzeb mit auf die Liste setzen, das auch schon eine geraume Zeit auf dem SuB liegt. Ich freue mich auf die Bücher und vor allem darauf, meine Mission, den SuB endlich ein wenig abzubauen, wieder aktiv anzugehen.

Privat

Aktuell arbeite ich gerade viel und das wird im April vermutlich auch so weitergehen, aber ich beschwere mich nicht. Ich bin froh, dem Homeoffice entfliehen und rauskommen zu können, daher bin ich mit der jetzigen Lage durchaus zufrieden.

Außerdem habe ich am 13. Geburtstag und werde mir selbst etwas Gutes tun, worauf ich mich schon freue! Was genau das sein wird, darüber werde ich dann entsprechend berichten, der Plan bedarf nämlich noch einigen Verfeinerungen.

Am Wichtigsten ist für mich jedoch gerade, mich um mich selbst zu kümmern, das ist für eine viel zu lange Zeit viel zu kurz gekommen, daher gilt diesem Punkt mein Augenmerk. Dafür mache ich gerade viele Übungen für mehr Achtsamkeit in meinem Leben und ‚erziehe mich um‘ in Bezug auf gewisse Eigenschaften, die festgefahren sind, mir jedoch nicht (mehr) guttun bzw. dienlich sind. Und ich merke Tag für Tag wie gut es mir tut, also bin ich auf dem richtigen Weg für ein gesünderes Leben und mehr emotionaler Stabilität.

Macht ihr euch auch Pläne für den Monat, oder lasst ihr es auf euch zukommen? Teilt es mir doch gerne im Kommentarfeld mit, wenn ihr mögt.

img_1146-1

2 Kommentare zu „Was steht im April an?

  1. Hey Ümi,

    von deiner Leseliste hab ich bis jetzt nur „Was Preema nicht weiß“ gelesen und das Buch kann ich wirklich empfehlen, es ist so gut! „Die Last der Krone“ hab ich auch noch hier liegen, aber ich hatte bis jetzt noch keine Motivation das Buch zu lesen. Berichte dann bitte, wie es dir gefallen hat, vielleicht les ich es ja dann auch endlich 🙂

    Liebe Grüße,
    Jessi

    Gefällt 1 Person

    1. Hey Jessi,

      Oh das klingt super, da freue ich mich gleich doppelt so doll auf Preema! 😊 ja gerne sage ich dir Bescheid sobald ich die Last der Krone gelesen habe 😉
      Ganz liebe Grüße und hab einen schönen Tag, LG
      Ümi

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s