Comic „Mera“ (Dan Abnett/ Lan Medina) ⎜ Werbung

Ich bewundere Frauen, die den Mut haben, sich ihrer Vergangenheit zu stellen.

Nachdem ich den Kinofilm zu Aquaman gesehen habe, war ich total begeistert von der Aufmachung und natürlich von gewissen Figuren. Mera war eine davon, sodass ich dieses Comic unbedingt haben musste, als ich es sah. Ich erwartete eine unglaubliche heldenhafte Geschichte von dieser bewundernswerten Frau, aber während der Lektüre wurde ich teilweise sehr überrascht. 

Gerade zu Beginn musste ich meine Erwartungen etwas runterschrauben, denn was wäre eine heldenhafte Super-Story, wenn sie schon bombastisch startet und sich danach kaum weiterentwickelt? Daher ging ich anders an die Lektüre heran, nachdem mir dieses bewusst wurde und die ersten Seiten schon gelesen waren.

Am Anfang traf ich also auf eine eher geschwächte Mera, die sich von einer schweren Verletzung erst einmal erholen muss und entsprechend in brenzlige Situationen kommen konnte. Doch mit der Erscheinung von Orm, dem Ocean Master und Halbbruder von Aquaman, der einst über Atlantis herrschte, wurde es so langsam spannend. Denn ich konnte beim Lesen teilweise nicht immer bestimmen auf welcher Seite er kämpfen und verhandeln würde. Das steigerte die Spannung nur noch mehr und spätestens hier konnte ich nicht mehr aufhören zu lesen.

Meras Entwicklung finde ich so beeindruckend und meine Bewunderung für sie stieg mit jeder Seite immer mehr. Und ich muss ja Mal eines sagen: Ihr Outfit ist sowas von total cool! Mit ihrem selbstbewussten und mächtigen Auftreten und ihrer starken Willenskraft haut sie nicht nur die Leser, sondern auch ihre größten Gegner um. Ich liebe diese Figur immer mehr bzw. eine neue Superheldin gehört nun zu meine absoluten Favoritinnen!

Die Zeichnungen fand ich auch sehr gut gemacht! Insbesondere einige Farbkompositionen sind sehr gelungen und bieten dem Auge wirklich unglaublich schöne Farb-Elemente in diversen Variationen!

Du hast alle Versuche, dich zu kontrollieren, wie die stärksten Töchter Xebels abgestreift. DAS ist Xebels Seele in Reinform.

Mera von Dan Abnett und Lan Medina hat mir im Großen und Ganzen richtig gut gefallen, trotz meiner – zugegeben – unrealistisch hohen Erwartungen am Anfang. Nicht nur die tolle Entwicklung Meras konnte mich beeindrucken, sondern ebenfalls ihr imposantes und einfach herausragendes Auftreten, insbesondere ihren größten Gegnern gegenüber. Eine sehr gelungene Miniserie mit wirklich sehr schönen Zeichnungen und Farb-Elementen, die ich gerne und guten Gewissens jenen weiterempfehle, die starke Frauenfiguren mögen. Ganz klar, ein Fall für die Kategorie Tauchgenuss.

Allgemeine Informationen – Werbung 

  • Titel Mera
  • Autor Dan Abnett
  • Zeichner Lan Medina
  • Aquaman geschaffen von Mort Weisinger und Paul Norris
  • Seitenzahl 148 Seiten
  • Preis 16, 99€ (Softcover)
  • Verlag Panini Verlag

Ein eigenständiges Soloabenteuer von Mera, inszeniert von Dan Abnett (AQUAMAN) und Lan Medina (FABLES, PUNISHER)! Aquamans Verlobte sitzt an Land fest, da sie sich von schweren Verletzungen erholen muss. Allerdings ist es mit der Ruhe vorbei, als Mera von Ocean Master angegriffen wird, Aquamans brutalem Halbbruder, der alles für die Zukunft von Atlantis tun würde. Selbst die künftige Königin ermorden…
Komplette Miniserie in einem Band!
Meras filmreifes Abenteuer im Exil! Quelle

4 Kommentare zu „Comic „Mera“ (Dan Abnett/ Lan Medina) ⎜ Werbung

  1. Pingback: Januarbookies

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s