Rezension “Das Erbe der Macht Episode 2: Essenzstab“ (Andreas Suchanek)

Achtung: Das ist Episode zwei der ersten Staffel. Diejenigen die Episode eins noch nicht kennen, könnten gespoilert werden. Meine Rezension zu Episode eins findet ihr hier.

Das Erbe der Macht erscheint monatlich als E-Book und alle drei Monate als Hardcover-Sammelband bei Greenlight Press.

Albert Einstein, wie man ihn von Bildern her kannte, mit schlohweißem, zerzausten Haar, hatte sich vor ihnen aufgebaut.

Der Prolog beginnt wieder richtig spannend, so dass ich einerseits glücklich war, mich wieder in dieser besonderen Welt von Andreas Suchanek zu befinden. Andererseits stiegen meine Erwartungen an diese Episode, da mir der erste Teil schon gut gefallen hatte und ich neugierig war, ob Episode zwei mit seinem Vorgänger mithalten kann.

Am Anfang dachte ich, dass ein zwei Sätze zum vorherigen Band vielleicht den Einstieg in die nächste Episode erleichtert hätten, änderte jedoch sehr schnell meine Meinung. Dadurch, dass ich den ersten Teil kurz zuvor gelesen hatte, waren alle Ereignisse noch präsent,  Aber selbst wenn das nicht der Fall gewesen wäre, wurden wichtige Ereignisse, welche für diese Episode von Bedeutung sind, in der entsprechenden Passage kurz erwähnt. So bleibt der Leser immer auf dem neuesten Stand und verpasst keine wichtigen Details. Das hat mir richtig gut gefallen!

Dieser Teil besitzt mehr Tiefe, was ich unheimlich gut finde: Man erfährt mehr über die Protagonisten, vor allem über Jen und Alex. Ein Teil ihrer Vergangenheit wird hier aufgedeckt, was dem Leser dazu verhelft, ihren Charakter besser zu verstehen. Auch die weiteren Entwicklungen beider Figuren, die in gewisser Weise mit einander verknüpft sind, finde ich richtig spannend und hätte ich so nicht vorhersehen können. Auch die Schattenfrau wird immer interessanter, da sie den Lichtwächtern immer einen Schritt voraus zu sein scheint. Hinzu kommt, dass niemand weiß und es auch keinen Hinweis darauf gibt, wer sie sein könnte, was die ganze Situation noch spannender macht – wenn das überhaupt noch geht. Dieses wird noch durch den ständigen Perspektivenwechsel gesteigert, so dass ich das eBook fast in einem Zug durchlesen musste. Wieder tauchen wichtige Persönlichkeiten aus der Weltgeschichte auf, was ich total toll finde. Neben einem Wiedersehen mit Leonardo Da Vinci und Johanna von Orléans, trifft der Leser ebenfalls auf Albert Einstein, was ich richtig cool finde. Diese drei Figuren in einer humorvollen Unterhaltung mitzuerleben ist schon eine fantastische Erfahrung für sich.

Der lockere Schreibstil von Andreas macht das Lesen zu einem größeren Vergnügen, als es das sowieso schon durch die ganzen Ereignisse ist. Die Grundidee gefällt mir weiterhin richtig gut, der Verlauf ist wirklich mega spannend und dieser Teil endete mit einem wirklich fiesen Cliffhanger, so dass ich sicherlich nicht lange warten werde, um mit der dritten Episode anzufangen.

Du wirst bald feststellen, dass einfaches Schwarz-Weiß-Denken dich nicht weiterbringt. Es mag oft klar und deutlich erscheinen, ist in Wahrheit aber vielschichtig und kompliziert.

Das Erbe der Macht Episode 2: Essenzstab von Andreas Suchanek hat mir wieder mega gut gefallen – entgegen meiner Befürchtung konnte es nicht nur mit Episode 1 mithalten, sondern es gefällt mir sogar mehr noch als seinen Vorgänger. Die wachsende Tiefgründigkeit der Ereignisse sowie die der Personen, die ihre Authentizität beibehalten, ebenso wie die wachsende Spannung, die zu einem bombastischen Cliffhanger am Ende geführt hat, haben mir unglaublich gut gefallen. Auch der lockere Schreibstil hat mir richtig gut gefallen, so dass ich mich schon sehr auf die dritte Episode freue! Ich ordne es daher in die Kategorie Tauchliebe ein, da es wirklich ein richtig toller Teil aus dieser Serie ist, es mich bis zum Ende fesseln konnte und mich durchweg mit ihren unerwarteten Wendungen begeistert hat. Lieber Andreas, danke für diese schöne Welt, ich freue mich auf die folgenden Bände!

Das Erbe der Macht - Band 2: Essenzstab (Urban Fantasy)

Allgemeine Informationen

  • Titel Das Erbe der Macht. Essenzstab
  • Autorin Andreas Suchanek
  • Seitenzahl 129 Seiten
  • Preis 0,99 (eBook), 19,95 (Bände 1-3 in HC)
  • Verlag Greenlight Press (28. Oktober 2016)

HC kaufen

Advertisements

3 Antworten auf „Rezension “Das Erbe der Macht Episode 2: Essenzstab“ (Andreas Suchanek)

  1. Pingback: #FBM | New In
  2. Pingback: Oktoberbookies

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s