Anderes Thema: Notizbücher

img_9801

Nach geraumer Zeit finde ich die richtigen Worte für diesen Post, worin ich über meine Schwächen außerhalb der Bücher – und Filmwelt spreche. Ich hatte vor zwei Monaten bereits eine kleine Ankündigung dazu geschrieben, in welchem ich ein zwei Details meiner Überlegungen zu dieser neuen Kategorie gegeben habe. Heute kommt also der erste Beitrag dazu, in welchem ich von meiner Schwäche zu Notizbüchern schreiben möchte.

Wie es begann…

Tatsächlich kann ich gar nicht mehr genau sagen wann es begann, aber ich hatte schon in der Schulzeit (ich denke etwa 8./9. Klasse) eine Schwäche für Kalender, weswegen ich mir jedes Schuljahr eines kaufte und es gleichzeitig auch als Hausaufgabenheft benutzte. Ich war schon immer ein Mensch, der sich alles aufschreiben musste: Besondere Tage wie Feier- und Geburtstage, Termine, Urlaub, Klausuren – alles musste notiert werden, weil ich es andernfalls irgendwann (natürlich immer genau dann, wenn ich mich dringend daran erinnern musste) hundert pro vergessen würde.

Aber nicht nur das: Ich liebte es – und tue es übrigens immer noch – mir die entsprechenden Bücher auszusuchen: Zumeist sagten die Cover bzw. die Bilder auf und in den Büchern etwas für mich aus, sei es Strandbilder, weil ich den Strand liebe, Bilder aus dem All mit unserem Sonnensystem, da mich Astronomie schon immer interessiert hat oder einfache Farbenschemata von meinen Liebelings-Farben (blau und grün), die ein wunderschönes Ensemble ergeben – das und viele weitere Designs haben mich immer als erstes angezogen und entsprechend musste ich sie immer haben.

 

… und zur Schwäche wurde

Im Studium begann ich dann einfache Notizbücher – keine Planer mehr also –  zu kaufen und es nahm kein Ende mehr. Es war ähnlich wie mit dem Buchkauf: Ich fand immer eine Ausrede, weshalb ich mir denn noch ein Notizbuch kaufen müsste – ein Büchlein in dieser Farbe habe ich noch nicht, nicht von dieser Marke, ach ja und blanko, ich brauche natürlich noch ein Notizbuch nur in blanko… und so weiter und so fort. Wie die Sorte von Frauen, die alle Schuhe / Taschen / Schals etc. in sämtlichen Farben, Formen und von sämtlichen Marken haben mussten, begründete ich meine Notizbuch-Käufe, so dass meine Schwester irgendwann gar nicht mehr nachfragte, sondern nur noch mit den Augen rollte.

Und so geht es weiter und wird es sicherlich auch noch weitergehen, denn – naja wie zu erwarten ist – werde ich nicht daraus lernen in dem Sinne und werde weiterhin der magnetgleichen Anziehungskraft, die Notizbücher auf mich haben, willentlich nachgeben. Ich klinge gewissermaßen wie ein Junkie – oder bin auf dem Weg dorthin – aber ich liebe es in Geschäften direkt in die Richtung zu gehen, wo sich die Notizbücher befinden, dort zu stöbern, gelegentlich eines der Bücher in meine Hand zu nehmen und darin zu blättern und – wenn ich mich traue und denke niemand sieht mich – schlage ich eins auf und atme den schönen Papierduft ein. Ich liebe es einfach und habe bisher keines meiner Käufe bereut.

Manchmal wenn ich auf Reisen bin, kaufe ich auch dort das eine oder andere Notizbuch, das mir gefällt. So gilt es dann nicht nur meine Kollektion zu erweitern, sondern ich bringe gewissermaßen auch ein Souvenir aus dem Urlaub mit und weiß dann immer Ach ja, dieses hatte ich doch in Istanbul gekauft! usw.

 

Einige meiner Favoriten

Wie bei meinen geliebten Büchern habe ich auch bei Miene Notizbüchern einige Lieblinge, die ich teilweise so toll finde, dass ich sie nicht für alltäglich Belange verwenden, sondern auf einen besonderen Anlass warte, um die ersten Zeilen hineinzuschreiben. Zugegeben – vielleicht mag dieser Moment in gewisser Weise nie kommen, da ich weder vorhabe ein Buch zu schreiben noch sonst große Schriften verfasse. Aber ich denke trotzdem, dass sich irgendwann irgendwas ‚richtiges‘ für das entsprechende Büchlein ergeben wird. Aber genug gequasselt, voilà einige meiner Lieblinge:

 

Dieses ist eines meiner besonderen Notizbücher, die ich besitze. Ich habe es erst kürzlich, weil ich die Farben so schön finde und weil es mich immer an einen Traum von mir erinnert, den ich mir irgendwann – wenn ich groß bin – gerne erfüllen möchte. Und zwar möchte ich gerne irgendwann ein Segelboot haben und eine Reise durch eines der großen Meere machen, mit all‘ den Besonderheiten und natürlich Kenntnissen, die man dafür braucht, die dazu gehören! Mal sehen, ob ich ihn mir irgendwann erfüllen kann, aber die Idee und der Wille sind auf jeden Fall schon mal da!

 

 

 

 

Dieses Heftchen hier liebe ich auch total, denn ich liebe Schildkröten! Nicht nur die schöne fröhliche Konstellation der Tiere auf diesem Exemplar gefallen mir ungemein, sondern ebenfalls ihre bunte Beschaffenheit, welche die künstlerische Note des Ganzen hervorheben. Ich finde es wundervoll und freue mich darauf, es irgendwann mit Worten befüllen zu dürfen!

 

 

 

 

Last but not least habe ich auch einen Narren an diesen beiden gefressen – die ich jetzt einfach zusammenfasse, denn sie haben denselben Grund für meine Kauf: Ich liebe die Fandoms! Nicht nur, dass ausgewählte DC- Superhelden und Harry Potter zu meinen absoluten Favoriten gehören, sondern ebenfalls die Qualität der jeweiligen Notizbücher haben mir so gut gefallen, dass ich sie einfach haben musste! Außerdem fand ich jeweils nur noch ein Exemplar im Geschäft, so dass ich es als Zeichen sah und wusste, Wenn du es jetzt nicht kaufst, dann wirst du es bereuen! Also kaufte ich beide und bin mega glücklich darüber!

Hui, das war er also, der erste Post zur neuen Kategorie und mein Faible für Notizbücher jeglicher Art, die ich mir immer wieder kaufe, obwohl ich selbst schon fast einen kleinen Notizbuch- Laden eröffnen könnte.

Wie findet ihr Notizbücher? Mögt ihr sie auch so gerne wie ich oder seid ihr eher weniger an denen interessiert? Habt ihr andere Schwächen? Wenn ihr mir davon im Kommentarfeld erzählen mögt, würde ich mich sehr freuen!

Habt einen schönen Tag ihr Lieben ❤

Advertisements

3 Antworten auf „Anderes Thema: Notizbücher

  1. Hallöchen,

    ich bin auch ein Notizbuchfan und habe immer eines zur Reserve da. Darin notiere ich Infos zu Bücher, Seminaren, Terminen oder was mit abseits des Bullet Journals noch so einfällt.
    Natürlich freue ich mich immer über ein schönes Design. Alles andere wäre ja langweilig. Ich finde deine Auswahl wirklich bemerkenswert.

    Liebe Grüße Tina

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Tina,

      Wie schön, dann verstehst du mich ja 😉 ich habe auch immer neben dem BuJo ein kleines Notizbuch dabei, falls mir ein paar Gedanken oder Ideen zum Blog einfallen und ich sie aufschreiben möchte.

      Dankeschön, ja dieses Sammlung habe ich auch seit Jahren zusammen gestellt, da kommt einiges zusammen 😊

      Liebe Grüße,
      Ümi.

      Gefällt mir

  2. Pingback: Septemberbookies

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s