Schnitzeljagd „Varia“ (Anika Ackermann)| Tag 3: Magnolia Crescent

heute bin ich an der Reihe bei der Schnitzeljagd zu Anika Ackermanns neuem Buch Varia: City of Magic, das am 8.8.18 als eBook und etwa Mitte bis Ende August auch als Taschenbuch erscheinen wird. In Zusammenarbeit mit sechs wunderbaren Bloggerinnen, haben wir uns mit der Autorin etwas überlegt, um die Wartezeit bis zu Erscheinung zu verschönern. Indem wir (bzw. Anika) in jedem Beitrag ein Ort aus Varia vorstellen, uns zu einem bestimmten Thema austoben sowie uns jeweils ein Rätsel überlegen, hoffen wir darauf eure Neugier zu wecken. Unsere Schnitzeljagd führt uns durch ganz Varia. auf jedem Blog, auf dem wir halt machen, gibt es ein spannendes Rätsel, das euch dem Lösungswort einen Schritt näher bringt. Mithilfe dieser Rätsel ist es an Euch, das Lösungswort am Ende der sieben-tägigen Schnitzeljagd zu finden, denn es gibt etwas zu gewinnen! (Weitere Infos zum Gewinnspiel findet ihr unten)

Der Beitrag ist so aufgebaut, dass in einem Intro vonseiten der Autorin ein bestimmter Ort aus dem Buch vorgestellt wird, ich zu meinem spezifischen Thema etwas schreiben und schließlich einiges zum Gewinnspiel sagen werde. Das Thema, das ich mir ausgesucht habe heißt buchige Rückzugsorte. In welchem Buch fühle ich mich zu Hause? Woran liegt das? Was ist so besonders an ihm? Diese Fragen werde ich im entsprechenden Part des Posts versuchen zu beantworten. Nun kann es also losgehen!

Geradlinige Straßen reihen sich aneinander und schmiegen sich um quadratische Grundstücke. Der Magnolia Crescent liegt in Vulgaris, dem Stadtteil der nicht-magischen Bevölkerung. Die Nummer 51 sticht aus den gestriegelten Rasen hervor, denn hier leben zwei Kopfgeldjäger, die nur wenig Zeit für Gartenpflege haben. Sie schützen die Menschen vor den magischen Kreaturen im Süden der Stadt. Das Innere des Hauses mutet heimelig an. Quietschende Türen, knarrende Dielen und urige Holztische. Dazu eine Küche, der Staub anhaftet, weil der Lieferdienst öfter kommt, als der Kühlschrank gefüllt ist.

Jeder kennt dieses Gefühl, wenn man nach Hause kommt: Man öffnet die Tür und augenblicklich entspannen sich die Nerven und die Schultern, die Gedanken sortieren sich, kommen zur Ruhe und schalten auf „Standby“. Man weiß, noch bevor man die Türschwelle betreten hat, was einen erwartet: Das Versprechen, abschalten zu dürfen, keinen Stress mehr erwarten zu müssen, sondern sich einzig auf sich selbst und das eigene Wohlbefinden konzentrieren zu können. Die Vorfreude auf unserem gemütlichsten Sofa in unserer lässigsten Jogginghose die Beine auszustrecken und mit unserem Lieblingsgetränk in der Hand einfach an nichts denken zu müssen, gleicht wahrlich einem Traum. Beim Entspannen nehmen wir vielleicht bekannte Gerüche wahr und jeden Winkel des Ortes, in dem wir uns befinden, kennen wir wie unsere Innentasche. All‘ dies trägt zu unserem Wohlergehen bei und sorgt dafür, dass wir uns einfach nur wohl fühlen, den Kopf nach hinten legen, die Augen schließen und dieses einmalige Gefühl für eine bestimmte Zeit genießen können.

So ergeht es mir mit bestimmten Büchern, die ich lieben gelernt habe, bei denen ich mich einfach pudelwohl fühle und in welchen ich mich immer wieder gerne zurückziehe, wenn der Alltag mal abgeschaltet werden soll. Bei meinem letzten Reread von The Mortal Instruments (dt. Chroniken der Unterwelt) von Cassandra Clare habe ich wieder bemerkt, wie unglaublich gut es tut, in diese ganz besondere Welt einzutauchen. Denn die Welt der Shadowhunters ist nicht nur eine unglaublich coole High Fantasy- Welt vom Feinsten, die mich jedes Mal aufs neue begeistert, bei welcher ich immer auf bestimmte Szenen warte und immer über dieselben Witze lache. Sondern ich gehe wortwörtlich mit Clary, Jace, Simon, Luke, Izzy, Alec und Magnus auf die Reise, entdecke Neues das alt bekannte Wahrheiten durcheinander wirbelt, Familien bzw. ‚Rassen‘ in vielerlei Hinsicht miteinander verbindet und andere, nie erprobte und doch als möglich entdeckte Ereignisse aufdeckt usw. Ich könnte ewig so weitermachen, ewig von meinen Lieblingsszenen sprechen, von meinen favorisierten Protagonisten schwärmen und über diese lange, lange Reise weitere Worte der Bewunderung, Liebe und Verbundenheit nieder schreiben. Gleich jemandem, der nach einem anstrengenden Tag nach Hause kommt, der sich jedes Mal freut, wenn die Haustür geöffnet wird und all‘ diese Gedanken und Gefühle auf einen einströmen, so wird es mir immer mit dieser Reihe ergehen. Es ist immer ein nach Hause kommen und entspannen, wenn ich wieder die Reise mit dieser gemischten Bande antrete und alle Abenteuer, Ängste, Zweifel, Opfer, Techtelmechtel, Romanzen und Kämpfe wieder miterleben und -fühlen darf.

Auch jetzt, während ich von dieser großartigen Geschichte spreche, merke ich wieder, wie mein Zuhause nach mir ruft, wie das Institut in New York City nach mir ruft und mir bedeutet, es sei wieder an der Zeit, mich den Büchern zu widmen und erneut den Club Pandemonium zu betreten, wo die ganzen Ereignisse ihren Lauf nehmen…

Rätsel

Das heutige Rätsel lautet:

Notiert euch alle gesuchten Buchstaben aus den einzelnen Rätseln bei den jeweiligen Bloggern, die am Ende ein Lösungswort ergeben. Wenn ihr das Lösungswort gefunden habt, dann schickt die Antwort an die Autorin: gewinnspiel@anikaackermann.com

Schreibt als Betreff bitte „Varia“. Unter allen richtigen Antworten wird eine Premium Buchbox im Wert von 30,- verlost. Das klingt doch hammermäßig, oder?

NUR WER SICH AN DIE ANGEGEBENEN BEDINGUNGEN HÄLT, KOMMT AUCH IN DEN LOSTOPF!

Viel Glück an alle TeilnehmerInnen!

Hier findet ihr noch einmal eine Auflistung der Blogs, die bei der Schnitzeljagd mit dabei sind mit den jeweiligen Themen, bei denen wir kreativ sein werden:

Advertisements

5 Antworten auf „Schnitzeljagd „Varia“ (Anika Ackermann)| Tag 3: Magnolia Crescent

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s