Comic „Elfen 1: Der Kristall der Blauelfen“ (J. L. Istin)

Der blaue Kristall wurde vor einem Jahrtausend von Ulronn, einem jungen Elf, geschaffen. Indem er ihn formte, gehorchte er einem übergeordneten Bewusstsein, der Seele der Welt. Diese Seele flüsterte ihm die zu sprechenden Worte ein, damit der Kristall eine Quelle der Macht würde.

Durch Zufall stieß ich beim Stöbern auf der Website des Splitter Verlages auf diese Comic-Reihe und war sofort neugierig. Daher bestellte ich mir den ersten Band, um zu schauen ob es etwas für mich war. Mehrmals wurde ich beim Lesen überrascht.

Voller Vorfreude öffnete ich mein Päckchen mit diesem schönen Comic, das ich nach meiner Entdeckung gleich bestellte. Beim Öffnen des Comics fiel mir direkt diese tolle Landkarte auf, welches mir immer zeigt, dass hinter dem Ganzen eine komplexe und umfangreiche Idee verborgen ist, wodurch mein Interesse wiederum anstieg. All‘ diese Punkte führten schließlich dazu, dass ich noch am selben Tag mit der Lektüre beginnen musste; wie gut dass ich es auch gemacht habe!

Auf den ersten Seiten fand ich mich in einer interessanten ‚Eiswelt‘ wieder, das mit den bläulichen Farbtönen zwar kühl, aber sehr ansprechend wirkt. Als dann die ersten Blauelfen sichtbar wurden, schien es mir, als sei das Bild hinsichtlich des Zusammenspiels der Farben komplett.

Die Geschichte wird aus zwei Perspektiven auf zwei unterschiedlichen Schauplätzen erzählt, was mir sehr gut gefallen hat. In entscheidenden Momenten wurde zur anderen Sichtweise geswitcht, wodurch die Spannung stetig stieg. Am Ende fanden beide Wege zu Einem zusammen und die Lösung dieses Zusammenkommens fand ich richtig gut gemacht!

Besonders schön fand ich auch einige Elemente im Comic, die für mich einen gewissen Orakel-Charakter aus dem antiken Griechenland haben. Diese Idee in die Story zu integrieren fand ich sehr cool! In diesem Zusammenhang passte ebenfalls der Übergang der kühlen Farben in Wärmere, sodass mit der quasi Orakel-Szene die Farben zu einer mystischen Atmosphäre beitrugen und ich es mehr oder weniger auch fühlen konnte. Sehr geil gemacht!

Elfen 1: Der Kristall der Blauelfen von J. L. Istin hat mir richtig gut gefallen! Die Betonung der einzelnen Szenen durch die passend abgestimmten Farben, die beiden unterschiedlichen Perspektiven, die die Spannung während der Lektüre steigerten sowie die Handlung als Ganzes konnten mich überzeugen und führten dazu, dass ich dieses Comic innerhalb weniger Minuten mehr oder weniger inhaliert habe. Ein Tauchgenuss vom Allerfeinsten würde ich sagen und kann es jedem Fantasy-Fan nur wärmstens empfehlen!

Mir gefällt zudem die Tatsache, dass die Welt von Arran eine komplexe ist, was anhand der zu diesem Universum bereits veröffentlichten Comics erkennbar ist. Ich werde diese Serie auf jeden Fall weiterlesen, da es mir wirklich supergute Unterhaltung geboten hat und es einfach eine ganz besondere Welt ist!

 

Allgemeine Informationen

  • Titel Elfen 1: Der Kristall der Blauelfen
  • Autor Jean-Luc Istin
  • Zeichner Kyko Duarte
  • Seitenzahl 48 Seiten
  • Preis 14,80 € (Hardcover)
  • Verlag Splitter Verlag

 

Die Blauelfen von Ennlya, einer kleinen Hafenstad in Nodrënn, wurden alle massakriert! Der Blauelf Lanawyn und Turin, ein ruhmreicher Mensch, stoßen auf Spuren, die zu einem Stamm von Yrlanern führen – zu den Nordmenschen, die die Elfen hassen. In der Inselstadt Elsemur hat die junge Blauelfin Vaalann den Test der Wassersinne bestanden. Die Mutter Prophetin sieht in ihrer nahen Zukunft ein Geschehnis um den heiligen Kristall. »Wer den Kristall kontrolliert, kontrolliert den Ozean.« Die Aussage erregt großes Aufsehen und man munkelt, Vaalann könnte die Erwählte sein, auf die die Blauelfen seit Generationen warten…

Die Blauelfen:
Ihre Clans sind streng getrennt in zwei große Häuser. Die von Nodrënn leben auf den Eisinseln im Norden von Arran. Ihre Hauptstadt ist die Inselstadt Elsemur. Die vom Südmeer sind Seefahrer und haben die Insel der Weißelfen verlassen, um deren Fluch – dem Aussterben – zu entrinnen. Zugleich sind sie Söldner und verdingen sich an den Meistbietenden. Quelle

Advertisements

5 Antworten auf „Comic „Elfen 1: Der Kristall der Blauelfen“ (J. L. Istin)

  1. Huhu liebe Ümi!
    Un diese Serie bin ich auch schon das ein oder andere mal drumherum gestiegen und hab mich doch für erwas anderes dann entschieden. Aber was du erzählst, klingt so toll, dass ich es mir beim nächsten Einkauf noch mehr überlegen werde! 🙂

    Liebste Grüße!
    Gabriela

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo liebe Gabriela 💕

      Ich empfehle es dir sehr! Mir hat es super gut gefallen und ich kann mir vorstellen dass du es auch mögen wirst 😉👍🏽 Erzähl mir auf jeden Fall, ob du dich doch dafür entscheidest 😊

      Liebe Grüße zurück,
      Deine Ümi 😘

      Gefällt 1 Person

  2. Pingback: Julibookies

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s