Hörbuchrezension | Harry Potter und der Stein der Weisen (Rufus Beck)

Wenn manchmal das Buch aus verschiedenen Gründen nicht gelesen werden kann, dann ist man froh, dass es Hörbücher gibt. Während meiner langen Woche des Krankseins, wo jegliche Lektüre durch brummenden Schädel und dauerhaftem Husten einfach unmöglich war, war ich froh, dass ich wenigstens ein Hörbuch – zu einem meiner Lieblings-Geschichten –  hören konnte.

Dieses Hörbuch entdeckte ich bereits vor etwa 4 Jahren, als ich einen Tiefpunkt in meinem Leben hatte und fast ausschließlich die Hörbücher zu Harry Potter gehört habe. Nun ergibt sich (endlich) eine passende Möglichkeit, eine Besprechung dazu zu formulieren.

Wenn man ein oder mehrere Lieblings-Bücher hat, dann ist man kritischer mit der visuellen und/oder auditiven Umsetzung. So war es auch bei mir: Mein erstes Hörbuch, dem ich skeptisch gegenüberstand und bei dem meine Erwartungen wirklich sehr hoch waren. Die Musik begann also und die Ansage des Titels sowie des ‚Vorlesers‘ wurden genannt und los ging es.

Ich kann mich nicht genau erinnern, was ich beim ersten Hören damals erwartet habe oder was ich mir gewünscht habe, fest steht aber, dass ich mich nach wenigen Minuten entspannte und Rufus Beck gespannt zuhörte. Mittlerweile kenne ich die Geschichten so gut, dass ich teilweise mitsprechen kann, aber richtig begeistert war ich, als ich plötzlich bemerkte: Der Herr Beck liest die Stimmen ja tatsächlich mit! Auf diese Art kann der Zuhörer die jeweiligen Charaktere auseinander halten und wird dadurch, meiner Meinung nach, auf großartige Weise unterhalten. Witzige Stellen wurden noch witziger in meinen Augen (bzw. Ohren), spannende Passagen noch spannender usw. Ein unglaublicher Genuss sage ich euch!

„Keiner in meiner Familie ist magisch, es war ja so eine Überraschung, als ich meinen Brief bekommen hab, aber ich hab mich unglaublich gefreut, es ist nun mal die beste Schule für Zauberei, die es gibt, wie ich gehört hab – […]“. Das alles sprudelte in atemberaubender Geschwindigkeit aus ihr heraus.

Und genau so, wie es im Zitat geschrieben steht, hat der Leser es in rapider Geschwindigkeit auch vorgelesen, was meiner Ansicht nach, richtig authentisch rüber kommt und was – während man ihm zuhört – bei mir nicht selten für Gänsehaut-Momente gesorgt hat. Diese Aspekte steigerten zusätzlich den Unterhaltungsfaktor für mich, weswegen ich das Hörbuch auch fast in einem Zuge durchgehört habe.

Das Hörbuch zu Harry Potter und der Stein der Weisen, vorgelesen von Rufus Beck, hat alle meine Bedenken beiseite geschoben, aufgrund der sehr kompetenten Art des Vorlesers, den Protagonisten ihre eigenen Stimmen zu verleihen sowie der authentischen Umsetzung gewisser ‚Regieanweisungen‘ im Buch, wenn es um das Verhalten einer bestimmten Figur geht o.Ä. Aus diesem Grund finde ich das Hörbuch richtig gut vorgelesen und es hat einfach riesigen Spaß gemacht Rufus Beck zuzuhören und Harrys erstem Abenteuer auf diesem Wege zu folgen. Demnach bewerte ich das Hörbuch mit Tauchliebe, da es mich megagut unterhalten hat und es einfach ein tolles Erlebnis war. Empfehle ich jedem unbedingt einmal auszuprobieren!

Allgemeine Informationen

  • Titel Harry Potter und der Stein der Weisen
  • Autorin Joanne K. Rowling
  • Vorgelesen von Rufus Beck
  • Dauer 576 Minuten (9h 36 min.)
  • Preis 19,99€ Amazon
  • Verlag der Hörverlag; Auflage: ungekürzte Lesung (8. Oktober 2008)

Eigentlich hatte Harry geglaubt, er sei ein ganz normaler Junge. Zumindest bis zu seinem elften Geburtstag. Da erfährt er, dass er sich an der Schule für Hexerei und Zauberei einfinden soll. Und warum? Weil Harry ein Zauberer ist. Und so wird für Harry das erste Jahr in der Schule das spannendste, aufregendste und lustigste in seinem Leben. Er stürzt von einem Abenteuer in die nächste ungeheuerliche Geschichte, muss gegen Bestien, Mitschüler und Fabelwesen kämpfen. Da ist es gut, dass er schon Freunde gefunden hat, die ihm im Kampf gegen die dunklen Mächte zur Seite stehen. Quelle

3 Kommentare zu „Hörbuchrezension | Harry Potter und der Stein der Weisen (Rufus Beck)

  1. Ich habe es auch vor einiger Zeit gehört und geliebt. Rufus Beck´s Stimme ist aber auch einfach mega angenehm.Die Folgeteile möchte ich mir auch noch mal bei Gelegenheit vornehmen ♥
    Ein schöner Beitrag liebste Ümi!

    Drücker, Stella

    Gefällt mir

  2. Pingback: Junibookies

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s