Rezension „New Arc“ (Nicole Obermeier)

Ich bin gefangen in diesem Land, das ich so sehr brauche, wie es mich braucht. Ohne das ich nicht überleben würde und das sich gleichzeitig zu eng für mich anfühlt.

Der Titel sowie der Klappentext konnten mein Interesse wecken und mich neugierig machen, so dass ich das Buch beim Zeilengold Verlag angefragt habe. Dadurch, dass der Verlag gerade viele schöne Dystopien veröffentlicht, freute ich mich sehr darauf dieses Buch zu lesen! Danke an den Verlag für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares.*

Der Einstieg in die Geschichte fiel mir zum Teil etwas schwer und bedurfte einer gewissen Zeit, da ich mich erst einmal in der Welt von New Arc zurechtfinden musste. Die Grundidee hat mir richtig gut gefallen: Catlyn wächst in einer fortgeschrittenen Zeit mit einfachen Mitteln als Tochter des Oberhauptes auf, wodurch sie die Probleme des Landes nicht wirklich mitbekommt. Dank ihrer Naivität fällt sie zwar gelegentlich auf die Nase, aber diese Tatsache formt sie auch zu einem ganz tollen Charakter, wenn auch ich zu Beginn der Geschichte die Befürchtung hatte, es könnte mich eventuell nerven. Glücklicherweise war das nicht der Fall und ich war während der Lektüre neugierig genug, um weiterlesen zu wollen und bin auch froh das getan zu haben. Denn die Entwicklungen nehmen mit einer unglaublichen Dynamik ihren Lauf.

Lennart ist ihr Ausbilder im Archiv, der sich anfangs sehr distanziert verhält, was seine Gründe hat. Zwischenzeitlich konnte ich nicht all‘ seinen Handlungen folgen, wodurch er nicht immer authentisch wirkte. Das wurde aber mit dem Fortschreiten der Geschichte besser, als man beide Protagonisten besser kennen lernte und dadurch auch die Tiefe ihrer Persönlichkeit, die ich anfangs etwas vermisst habe, endlich da war. Allerdings muss ich gestehen, dass die zwischenmenschlichen Entwicklungen mit Lennart für mich manchmal anstrengend wurden. Aber ich denke, dass dieses Geschmacksache ist, denn ihre Beziehung steht nicht im Mittelpunkt der Geschichte, was ich als sehr angenehm empfinde.

Durch einige Unstimmigkeiten erschienen mir gewisse Dinge bzw. Entwicklungen als ein wenig unauthentisch. Einige Ideen, die mir grundsätzlich sehr gefallen haben, waren (meiner Meinung nach) aber teilweise mit der Welt von New Arc nicht kompatibel. Beim Lesen dieser Stellen musste ich zwar kurz stutzen, aber den Lesefluss hat es in dem Sinne nicht gestört.

Der Schreibstil der Autorin war ganz angenehm, ließ mich die gesamte Lektüre über neugierig weiterlesen, trotz der genannten Unstimmigkeiten. Auch der Umfang des Buches ist angemessen, da diese Welt detailliert beschrieben wird, was meiner Meinung auch notwendig ist und schön von der Autorin gelöst wurde.

Das Leben in New Arc ist manchmal frustrierend. Im Grunde sollte Dankbarkeit mein Vorherrschendes Gefühl sein. […] Aber auch ich stoße immer wieder an meine Grenzen.

New Arc von Nicole Obermeier konnte mich trotz des schwierigen Starts doch überzeugen durch die überwiegend authentischen Figuren sowie der schönen und interessanten Welt von New Arc, die sie dem Leser vorstellt. Trotz einiger Unstimmigkeiten mag ich den Schreibstil der Autorin und konnte das Buch realtiv zügig lesen. Aus diesem Grund möchte ich es gerne mit Tauchgenuss bewerten und finde, dass dieses Buch eine schöne Lektüre für Fans von Dystopien ist.

Weitere Rezension: Trallafittibooks

 

Ein großer Krieg

Eine Welt in Trümmern

Eine letzte Bastion

50 Jahre nach dem Krieg drohen den Bewohnern von New Arc immer noch fürchterliche Gefahren von außen. Nur eine straffe Führung und eine strenge Gesellschaftsordnung erhält sie am Leben. Als sich Caitlyn, die Tochter des Landesoberhauptes, in den Chronisten Lennart verliebt, gerät ihr Weltbild ins Wanken. Je weiter ihre Liebe wächst, desto mehr stellt sie alles, was ihre Familie geschaffen hat, in Frage.

Welches dunkle Geheimnis über das Ödland versucht der Rat zu verbergen? Hat er wirklich nur das Beste für New Arc im Sinn? Quelle

Advertisements

2 Antworten auf „Rezension „New Arc“ (Nicole Obermeier)

  1. Pingback: Maibookies

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s