Comic „Batman Metal. Die Vorgeschichte 2“ (Scott Snyder / James Tynion IV)

Die Mission blieb gleich mit dem Eifer des Forschers all jene Geheimnisse zu lüften, die sich in den dunkelsten Schatten versteckten. Begraben unter den ältesten Erinnerungen der Menschheit.

Achtung: Band zwei der Vorgeschichte, die spoilern kann, wenn der erste Teil nicht bekannt ist. Meine Rezension zu Band eins findet ihr hier.

Nachdem ich den ersten Teil der Vorgeschichte schon inhaliert habe, musste ich natürlich auch Band zwei weiterlesen. Wieder bin ich von dem schönen aber auch dramatischen metallic – Cover begeistert und wusste: Mich erwartet wieder ein tolles Abenteuer!

Die Geschichte begann wie schon beim ersten Teil mit einer Art ‚Einleitung‘ durch Hawkman, bevor der dunkle Ritter in Erscheinung tritt. Es knüpft nicht direkt aber in etwa am Ende des ersten Teils an, aber ganz zu Beginn gibt es eine kleine Zusammenfassung der vorangehenden Ereignisse, so dass der Einstieg nicht allzu schwer war und demnach auch nicht lange dauerte. Durch die unterschiedlichen Perspektiven, die ihre individuelle Zeit, Ort usw. im Comic einnehmen (insgesamt sind es drei), hält die ohnehin schon spannende Story den Leser weiterhin in Atem. Gerade als man denkt, dass man in einer der Ebenen dem großen Rätsel näher kommt, switchen die Autoren auf eine Andere, wo dasselbe dann wiederholt wird. Diese Vorgehensweise steigert die Spannung kontinuierlich, was zu einem einmaligen Leseerlebnis führt. Das sollte mich bei Scott Snyder und James Tynion IV nicht mehr wundern, da ich dieses Duo einfach fantastisch finde. Trotz des Umfangs, wodurch das Comic schnell gelesen ist, habe ich jede Seite genossen. Wieder muss ich hier mit meinem neuen Lieblings – Ausdruck der Bewunderung für einzigartige Comics kommen: Es war mal wieder Schokolade für die Augen, die ich mir auf der Zunge (bzw. auf den Sehnerven) habe zergehen lassen.

Auch freute ich mich wieder über das Erscheinen anderer Freunde aus der Justice League, die nicht nur noch mehr Action in die Entwicklungen brachten und weitere Fragen zum ohnehin hohen Bestand an Rätseln beifügten, sondern auch die Ernsthaftigkeit der Lage, dem Bedarf an Hilfe den Batman dringend benötigt, unterstreichen. Selbst der Joker ist dem ganzen Mysterium auf die Schliche gekommen, ahnt das Ausmaß der Finsternis, die alle erwartet, wenn sein größter Widersacher seinem Ziel näher kommt, wenn nicht gar es erreichen kann. Aus diesem Grund versucht er ihn auch aufzuhalten. Erstaunlich fand ich hier, dass selbst er nicht mehr für jeden Spaß zu haben war, so dass spätestens hier dem Leser bewusst wird, wie ernst die Lage eigentlich ist. Diese Art der Umsetzung hat mir richtig gut gefallen, Batman sitzt also tatsächlich so richtig in der Patsche.

Die Zeichnungen waren auch wieder ein Augenschmaus: Ich nahm mir erneut mehr Zeit für die Bewunderung der jeweiligen Pinselstriche und vor allem für die ausdrucksstarken Farben in gewissen Momenten, die einfach passender nicht hätten sein können!

Tief im Herzen glaube ich noch immer, dass das Unbekannte Wunder und Hoffnung in sich birgt, Im Zentrum all dieser unfassbaren Macht. Aber mit jedem Tag erscheint mir diese Hoffnung närrischer. Ich spüre wie die heraufziehende Dunkelheit Zweifel sät.

Batman Metal. Die Vorgeschichte 2 ist eine Steigerung zu seinem Vorgänger und hat mir aufgrund der ernster werdenden Entwicklungen durch die neu erworbenen Kenntnisse sowie den beeindruckenden Zeichnungen richtig gut gefallen. Auch die Erscheinung einiger Freunde des dunklen Ritters brachten mehr Action und damit auch eine spezielle Dynamik in die bereits spannungsgeladenen Geschehnisse. Es war wieder Mal großartige Unterhaltung, nicht nur für Batman – Fans, sondern für Fans von Superhelden allgemein, und ließ mich nach Beendigung der Lektüre wieder atemlos zurück. Wieder ein unglaublicher Tauchgenuss – Moment, der sehr viel Spaß gemacht hat sowie die Erwartungen und die Vorfreude auf die eigentliche Serie, deren erster Teil hier schon bereit liegt, enorm steigert. I Love It!

Allgemeine Informationen

  • Titel Batman Metal. Die Vorgeschichte 2
  • Autor Scott Snyder, James Tynion IV
  • Zeichner Andy Kubert, Jim Lee, John Romita Jr.
  • Batman geschaffen von Bob Kane mit Bill Finger
  • Seitenzahl 44 Seiten
  • Preis 3,99 € (Heft)
  • Verlag Panini Verlag

Das Comic-Event des Jahres steht kurz bevor, als Batmans Suche nach den uralten Geheimnissen des DC-Universums eine unerwartete Wendung nimmt! Während Hal Jordan und Duke Thomas in der Bat-Höhle um ihr Überleben kämpfen, enthüllen Wonder Woman und Talia al Ghul dem Dunklen Ritter weitere Teile des mysteriösen Puzzles! Doch Batman hätte besser nicht in die Finsternis geblickt – denn die Finsternis blickt zurück! Quelle

Advertisements

4 Antworten auf „Comic „Batman Metal. Die Vorgeschichte 2“ (Scott Snyder / James Tynion IV)

  1. Pingback: Maibookies

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s