DC Comic Dienstag N°5: Two-Face

Liebe Comicfansinnen und Comicfans,

Willkommen zu einem neuen DC Comic Dienstag – Beitrag, in welcher ich Superhelden und Schurken genauer unter die Lupe nehme und sie vorstelle. Was genau ich mir dabei gedacht habe, könnt ihr hier nachlesen. Der April wird schurkenhaft werden, denn ich werde mich dem genauen Studium der bekanntesten Bösewichte Gotham City’s widmen. Da es viele nennenswerte Schurkinnen und Schurken gibt, ich aber nicht alle nennen kann, werde ich mich mit den Wichtigsten befassen. Diese Woche habe ich mich intensiver mit Two-Face beschäftigt. Er ist jemand, bei dem man etwas grausam aber nüchtern sagen kann: Dieser Kerl hat wirklich Pech gehabt. Warum, werde ich weiter unten näher erläutern, aber zunächst möchte ich den Herrn gerne vorstellen.

Wer ist Two Face?

  • Echter Name Harvey Dent
  • Auch bekannt als Two-Face (dt. ‚Doppelgesicht‘)
  • Beruf Schurke
  • Basis Gotham City
  • Größe 1,83 m
  • Gewicht 83 kg
  • Augen blau
  • Haare braun

  • Kräfte/Fähigkeiten Two-Face leidet unter einer extremen Persönlichkeitsspaltung,  welche seinen mentalen Zustand enorm beeinflusst und sich zudem in seiner Kleidung wiederspiegelt: Als Harvey Dent ist er zumeist ruhig und umgänglich, als Two-Face aber ist er gefährlich und unberechenbar. Er lässt zumeist seine Münze, welche auf einer Seite zerkratzt ist, über sein und das Schicksal Anderer entscheiden. Spezielle Superkräfte besitzt er keine.

Harvey Dent führte ein Leben voller Konflikte. Aufgrund seiner gespaltenen Persönlichkeit, die zwischen den Extremen von Gut und Böse wechselt, hat er sich den Namen Two-Face zugelegt, der sein aussehen treffend beschreibt. (DC Enzyklopädie, S. 315)

 

  • Geschaffen von Bob Finger (Autor) und Bob Kane (Zeichner und Co-Autor)
  • Debüt Detective Comics (Vol.1) #66 (Aug.1942)
  • Aktuelle Version Batman (Vol.2) #1 (Nov. 2011)

Lebenslauf

Bevor Harvey Dent zu Two-Face wurde, war er ein erfolgreicher Bezirksanwalt von Gotham City und führte ein beneidenswert gutes Leben mit seiner Ehefrau Gilda. Auf Bruce Waynes Bitte hin kandidierte Dent erst zum Staatsanwalt, der von dem Milliardär aufgrund seiner juristischen Fähigkeiten bewundert wurde. Zudem war es auch Bruce, der Harvey mit seiner Frau Gilda bekannt machte.

Während einer Gerichtsverhandlung, schleuderte der Verbrecherboss Sal Maroni Säure in Dents Gesicht, da er diesen für den Tod seines Sohnes verantwortlich machte. Die linke Gesichtshälfte würde verätzt und war ein harter seelischer Schlag für den gut aussehenden Anwalt, wodurch es zu besagter Persönlichkeitsspaltung kam und er zum wahnsinnigen Two-Face wurde. Dieser gespaltene mentale Zustand spiegelt sich auch in seiner Kleidung wieder: Links ist die verrückte und ‚böse‘ Seite, während rechts seine vernünftige und ‚gute‘ Seite zum Vorschein kommt.

In der modernen Ursprungsgeschichte von Harvey Dent wird die Tatsache aufgedeckt, Dent sei von seinem Vater misshandelt worden und habe aufgrund dessen schon immer eine gewisse Persönlichkeitsspaltung gehabt, die erst durch den Säure-Angriff ihren Durchbruch in Form von Two-Face erfuhr. Batman wünschte sich trotz der Wandlung und den Verbrechen von Two-Face, seinen alten Freund aus seiner Verwirrung befreien zu können, jedoch vergeblich.

Seine Unberechenbarkeit macht ihn zu einem der gefährlichsten Gegner Batmans. Außerdem ist er einer der wenigen Schurken, die mit Joker kooperieren kann. (http://superheld.bplaced.net/viewpage.php?page_id=79)

Klassiker

Zu den Klassikern, in welchem Two-Face seine beeindruckendsten Auftritte hatte, gehören u.a die Folgenden:

Bildergebnis für Batman (Vol. 1) #234 (Aug. 1971)

  • Batman (Vol. 1) #234 (Aug. 1971) In einer klassischen Geschichte im bronzenen Zeitalter wird Two-Face neu vorgestellt, in welcher der Schurke in einem alten Schiff nach verstecktem Gold sucht.

 

Bildergebnis für Batman (Vol. 1) Annual #14 (Dez. 1990)

  • Batman (Vol. 1) Annual #14 (Dez. 1990) In diesem Heft erhält Two-Face eine modifizierte Herkunftsgeschichte, die sich nahtlos in ‚Batman: Year One‘ einfügen lässt und sich mit seiner gebrochenen Psyche beschäftigt.

 

Bildergebnis für Batman: The Long Halloween #1 Dez. 1996

  • Batman: The Long Halloween #1-13 (Dez. 1996 – Jan. 1998) Als der mysteriöse Holiday-Serienmörder in Gotham City zuschlägt, wird Harvey Dents Absturz Monat für Monat dokumentiert.

 

Bildergebnis für Detective Comics (Vol.1) #817

  • Detective Comics (Vol.1) #817-820 and Batman (Vol. 1) #651-654 (Mai-Aug. 2006) Ein geheilter Harvey Dent versucht in der Handlungslinie ‚Face to Face‚ , als Held von Gotham City in Batmans Fußstapfen zu treten, wird endlich aber als Two-Face wiedergeboren.

Warum ich bei Two-Face zwischen Mitleid und Faszination stehe

Aufgrund des erfolgreichen professionellen und privaten Lebens wie aus dem Bilderbuch, erweckt der ‚Fall‘ von Harvey Dent mein Mitleid. Denn im ersten Moment ist er noch ein hoch angesehener Staatsanwalt, der den Menschen Gotham Citys Hoffnung gibt, dass die Stadt irgendwann ohne Verbrecher existieren könne. Im nächsten schon ist er einer der gefürchtetsten Figuren der Stadt, der selbst Batman manchmal an seine Grenzen führt. Anhand seiner Entwicklung kann man (meiner Meinung nach) wunderbar erkennen, was passieren kann, wenn Menschen nichts mehr zu verlieren haben und dementsprechend auch skrupelloser und unberechenbarer werden können.

In den Batman Verfilmungen taucht Two-Face in zwei Filmen auf: Batman Forever (1995) und The Dark Knight (2008).

In Batman Forever wird er von Tommy Lee Jones verkörpert, was ich sehr gut gelungen finde. In seiner Rolle erkennt man den Wahnsinn, der in Two-Face schlummert, richtig gut, finde ich, auch wenn vieles sehr theatralisch rüberkommt. Aber generell finde ich die Umsetzung sehr cool gemacht.

Aaron Eckhart spielte den zweigesichtigen Schurken in The Dark Knight, den ich ebenfalls großartig fand. Nicht nur sein Selbstbewusstsein (das schon etwas an Wahnsinn grenzt), das er seinen größten Feinden als Staatsanwalt gegenüber bringt, sondern ebenfalls die Gefühlskälte und die Ignoranz bezüglich des Ausmaßes seiner Taten, werden durch ihn richtig gut vermittelt.

Alles in allem finde ich Two-Face also sehr faszinierend, wenn ich auch Mitleid mit ihm empfinde. Die jeweiligen Interpretationen in den Verfilmungen finde ich richtig gut gelungen und liebe sie beide. Falls ihr die Filme noch nicht kennt, müsst ihr das unbedingt bald ändern!

Vorschau

Worauf dürft ihr euch nächste Woche freuen? Nächste Woche werde ich gleich zwei weitere Schurken vorstellen, über die ich selbst sehr wenig weiß und weswegen das Studium beider Charaktere für mich sehr spannend werden wird. Warum gleich zwei? Wie bereits erwähnt hatte Batman viele Feinde, deren Wichtigsten ich nur näher vorstellen kann. Also hoffe ich, dass ich euch neugierig machen konnte und dass ihr euch genauso sehr auf die kommende Woche freut, wie ich es tue 😉

Quelle

 

Eure umivankebookie ❤

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s