Comic „Moon Knight. Aus dem Reich der Toten“ (Warren Ellis)

Ich glaube, Sie wurden tatsächlich von einem nichtirdischen Wesen von den Toten auferweckt und in einem gewissen Ausmaß auch verändert. Und zwar so, dass Sie getrieben sind von Khonshus Hauptanliegen.

Ich entdeckte die aktuelle Ausgabe von Moon Knight im Bahnhofskiosk, wo schon das Cover meine Aufmerksamkeit erregen konnte, weswegen ich mich dazu entschloss, dem Antihelden eine Chance zu geben.

Was mich gleich zu Beginn begeistern konnte, war der Ursprung des Mondritters, den ich faszinierend finde: Marc Spector, der einst Söldner war und unter einer schweren multiplen Persönlichkeitsstörung litt, starb unter der Statue des ägyptischen Gottes Khonshu und kehrte in dessen Schatten als Moon Knight zurück.

Die sechs Geschichten des Comicbandes waren sehr spannend, wenn sie auch nicht miteinander zusammen hingen. Das störte mich beim Lesen ein wenig, da der Fluss immer unterbrochen wurde, aber das nur als kleine Randbemerkung. Es war sehr interessant mehr über Moon Knight, seinen Vorgehensweisen, den Mitteln, welchen er sich bediente usw. zu erfahren, was mich in gewisser Weise sogar an die Serie „Knight Rider“ aus den 80ern (mit David Hasselhoff) erinnerte. In diesem ersten Band erfährt man kaum etwas über seine Persönlichkeit, es gibt jedoch interessante Andeutungen zu seiner Verbindung mit dem ägyptischen Gott Khonshu, die mich sehr fasziniert haben.

Auch die Zeichnungen fand ich sehr beeindruckend: Declan Shalvey hat wirklich unglaublich gute Arbeit mit den Zeichnungen und den Farben geleistet. Teilweise gab es keinen Text, was aber auch nicht notwendig war, da die Bilder ausdrucksstark waren und sich von selbst erklärten.

Sie sind nicht verrückt. Ihr Gehirn wurde von einem uralten Bewusstsein von jenseits der Raumzeit erobert. Gut?

Moon Knight. Aus dem Reich der Toten ist ein interessanter Auftakt über die Rückkehr des Antihelden, der mich beeindrucken konnte und von dem ich auf jeden Fall mehr lesen möchte! Nicht nur die mysteriöse Figur weckte mein Interesse, sondern auch die beeindruckenden Zeichnungen konnten mich begeistert. Mich störte gelegentlich der fehlende Zusammenhang unter den Kapiteln selbst, aber das tut dem Gesamtbild nichts ab. Aus diesem Grund möchte ich diese Comicsammlung gerne mit Tauchgenuss bewerten und ganz bald die anderen Ausgaben über den mysteriösen Mondritter bestellen.

  • Titel Moon Knight. Aus dem Reich der Toten
  • Autor Warren Ellis
  • Zeichner Declan Shalvey
  • Seitenzahl 140 Seiten
  • Preis 16,99 € (Softcover)
  • Verlag Panini Verlag

Top-Autor Warren Ellis (PLANETARY, SECRET AVENGERS) und Top-Zeichner Declan Shalvey (VENOM) präsentieren eine spektakuläre Neudefinition von Moon Knight, dem knallharten Beschützer aller Nachtschwärmer! In diesem abgeschlossenen Band ziehen sie beeindruckend alle Register grafischen Erzählens. Eine echte Comic-Bewusstseinserweiterung! (Quelle)

2 Kommentare zu „Comic „Moon Knight. Aus dem Reich der Toten“ (Warren Ellis)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s