Rezension „Flerya. Drachenschlaf“ (Emily Thomsen)

22730038_1662651027099803_491915730501385296_n

Einst verbannte der Drachenkönig Gardorath die Herrscherin der Ghul und bewahrte damit das Reich vor dem Niedergang. Nur die Trägerin des magischen Armbandes Kemantie kann Königin Aine befreien. Nichts anderes will Yadiran, der oberste Feldherr der dunklen Herrscherin, und dabei ist ihm jedes Mittel recht. Er entführt Gardoraths Tochter Flerya, die untrennbar mit Kemantie verbunden ist, und zieht sie als sein eigenes Kind auf. Ohne Erinnerung an ihre wahre Herkunft schenkt sie ihm ihre ganze Liebe. Doch der kaltblütige Seelenfresser wartet nur auf Fleryas sechzehnten Geburtstag. Es ist der Tag, an dem der Drache in ihr erwacht und sie Aine befreien wird. Der Tag, an dem Yadiran ihren Tod fordert. Gebrochen vom Verrat und auf sich allein gestellt, versucht Flerya, ihrem Häscher zu entrinnen – und den Untergang Emireschas abzuwenden. (Quelle)

Was wir sind und was wir waren, wird uns in dem Moment bewusst, in dem wir Abschied nehmen.

Nachdem ich so begeistert von Emily Thomsens Debüt Medusas Fluch war (meine Rezension dazu findet ihr hier), musste ich unbedingt auch Flerya lesen, das zur Frankfurter Buchmesse im wunderschönen Drachenmond Verlag erschienen ist. So erhielt ich das eBook von der Autorin und konnte es kaum erwarten mit der Lektüre zu beginnen.

Allein der erste Satz (siehe Zitat) fesselte mich sofort, so dass ich problemlos in die Geschichte einsteigen konnte. Ich wurde sofort in eine Welt voll von Krieg, Verlust und Trauer geworfen, in welcher sich beide Seiten Rache schworen. Die Welt von Emirescha wirkte düster auf mich, vor allem mit den gruseligen Ghul – Kreaturen, die diesen Eindruck verstärkten. Die Drachen machten diese Welt nicht düsterer für mich, ganz im Gegenteil, ich empfand sie eher als Träger der ‚Hoffnung‘. Dieser Aspekt gefiel mir sehr und verstärkte meine Anerkennung Drachen als fantastische Wesen gegenüber, die zuvor weniger meine Aufmerksamkeit erwecken konnten.

Die Protagonistin Flerya gefällt mir sehr gut: Mit ihren jungen 16 Jahren muss sie schon die Bürde von Verrat kennen lernen, ihre wahre Identität akzeptieren und lieben lernen, was sie vorher vehement zu hassen gelehrt wurde. In ihren Schmerz, ihre Verzweiflung, Ratlosigkeit und Misstrauen allen Anderen gegenüber konnte ich mich sehr gut hineinversetzen und litt teilweise mit ihr mit. Ihre weitere Entwicklung im Laufe des Buches verfolgte ich gespannt weiter und bewunderte sie zum Ende hin einfach nur. Warum müsst ihr selbst herausfinden, ich möchte niemanden spoilern. Auch die anderen Figuren, vor allem Abren und Liam fand ich sehr interessant: Abren der große Bruder, der immer auf Flerya acht gab, sie beschützte und ihr das kämpfen beibrachte versus der jüngste Oberste Heerführer des Drachenkönigs, der am Anfang alles andere als ein Gentlemen ist und dementsprechend von der Protagonistin nicht wie einer behandelt wird.

Die Antagonisten Yadiran und Vilgo finde ich größtenteils ebenfalls authentisch (bei ein zwei Punkten, konnte ich Yadirans Gefühle nicht ganz nachvollziehen). Bei Vilgo hatte ich nicht nur einmal das Gefühl, dass er jeden Moment etwas Grausames tun, v.a. Flerya etwas antun würde, wodurch ich mehrmals eine Gänsehaut bekam; dieser Kerl ist wirklich niemand, dem man selbst bei strahlendem Sonnenschein begegnen möchte.

Besonders zauberhaft fand ich die Geisttiere! Ich weiß gar nicht welchen ich schöner fand: Den Seelöwen, Waschbären oder doch den Falken? Hach, alle waren wunderbar und auch ihre Verbindung zu ihren ‚Herren‘ finde ich eine unglaublich tolle Idee, Kompliment an die Autorin!

Auf den Geschmack des besonderen Schreibstils der Autorin bin ich ja bereits bei Medusas Fluch gekommen und kann mich nur wiederholen: Emily schreibt einfach wundervoll! Die bildlichen Beschreibungen (insbesondere, was die Verwandlung der jeweiligen fantastischen Wesen anbelangte) waren so kunstvoll beschrieben, so dass ich es quasi vor Augen hatte. Richtig schön! Die Titel der jeweiligen Kapitel empfand ich teilweise sogar als lyrisch, was mir auch sehr gefallen hat. Man merkt einfach, dass die Autorin sehr talentiert ist und es liebt zu schreiben. Die Worte sind so bewusst und mit bedacht gewählt… also das was Schokolade mit unseren Sinnen anstellt, das stellen Emilys schöne, bildliche Darstellungen mit meiner Vorstellungskraft an. Riesengroße Unterhaltung!

Ich spannte die Flügel, ein ungewohntes und zugleich seltsam vertrautes Gefühl. Mein Blick wanderte aufwärts zum Himmel, über dessen Horizont sich ein breiter Streifen roten Sonnenlichtes zog. Goldene Nebelschleier durchdrangen die einzelnen Wolkenschichten.

Flerya. Drachenschlaf von Emily Thomsen ist ein schöner Auftakt ihrer neuen Fantasy-Serie, die mir richtig gut gefallen hat. Mit einem wortwörtlich fantastischen Setting, tollen und authentischen Protagonisten sowie einem einmalig schönen Schreibstil hat mich das Buch begeistert! Ich liebe die Geisttiere (Ich weiß immer noch nicht wer mein Favorit ist), vor allem konnte das Buch mich davon überzeugen, dass Drachen wahrhaftig schöne, magische Wesen sind. Meiner Meinung nach war das ganz tolle Unterhaltung, schon ab der ersten Zeile bis zum letzten Satz. Ein neues Lieblingsbookie wandert also in mein Regal. Über eine ganz klare Buchempfehlung hinaus ist das Buch ein absolutes Must – have für alle (High-) Fantasy – Fans, weswegen es auch in die Kategorie Tauchliebe gehört.

Vielen dank an Emily und an den Drachenmond Verlag für das Rezensionsexemplar!

Allgemeine Informationen

  • Titel Flerya. Drachenschlaf
  • Autorin Emily Thomsen
  • Seitenzahl 340 Seiten
  • Preis 4,99 (eBook), 14,90 (TB)
  • Verlag: Drachenmond Verlag (12. Oktober 2017)

Buch kaufen

Advertisements

10 Antworten auf „Rezension „Flerya. Drachenschlaf“ (Emily Thomsen)

  1. Liebe Ümi,

    deine Rezensionen sind einfach immer großartig!
    Bei deinen emotionalen Umschreibungen bekomme ich immer Lust, sofort nach dem jeweiligen Buch zu greifen 😉
    Allerdings habe ich noch so viele ungelesene Drachen Zuhause, dass ich da erstmal ein bisschen aufholen muss 😀

    Liebste Grüße ❤ Jill

    Gefällt 1 Person

    1. Ooooh Jilllll 😍

      Das ist das schönste Kompliment, dass du mir machen kannst Danke Danke Danke 😘🤗

      Das freut mich sehr, ich hoffe das Buch ist wenigstens auf der Wunschliste gelandet 😋😇

      Ja dito, ich habe jetzt wieder eine Ladung Neuerscheinungen bestellt und die sind angekommen, also die nächsten Wochen werden viele Drachenmond Bücher gelesen, da mag ich nicht mehr abwarten 😜😅 hättest du sonst Lust wieder etwas zusammen zu lesen? Wo wir uns wieder schön austauschen können?

      Dicker Kuss und nochmal Danke!
      Deine Ümi ❤️

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s