Rezension „Crashed (Unfolding III)“ (Penny L. Chapman)

HARLAN Auf den ersten Blick erinnerte sie mich an jemanden, den ich vor langer Zeit kannte. Ich bin entsetzt, denn sie ist das komplette Gegenteil von ihr. Jetzt hat sie sich in meine Clique und mein Leben gedrängt und stellt es auf den Kopf. Wie soll ich Frieden finden, wenn sie mich jeden Tag an das erinnert, was ich getan habe? Das, was ich zu vergessen versuche? Komm mir nicht zu nah…

STORM Zuerst fand ich ihn nur attraktiv. Aber je mehr Zeit wir miteinander verbrachten, desto weniger verstand ich ihn. Immer wirkte er nachdenklich. Er erträgt meine Nähe nicht, doch ich will herausfinden, was er in sich begraben hat, denn wir sind uns vielleicht ähnlicher, als er denkt. (Quelle)

Achtung Teil 3 der Unfolding-Serie. Die Teile sind in sich abgeschlossen, aber ich finde es empfehlenswert mit Pretend (Rezension) zu beginnen und dann mit Abandoned (Rezension) weiter zu lesen bevor Crashed an die Reihe kommt. 

Leben ist die Summe aus Erfahrungen, Vergangenheit und einer stetigen Entwicklung. Leben bedeutet nicht einfach nur, dass sich deine Lunge mit Sauerstoff füllt. Es bedeutet nach vorne zu blicken und stets das Gute zu sehen, mag es noch so klein sein. (Storm)

Mir wurde die große Ehre und Freude zuteil, Crashed vorab lesen zu dürfen und dafür möchte ich Penny L. Chapman nochmal von Herzen danken! Danke für das Rezensionsexemplar und für die liebe Widmung in deiner Danksagung, ich war zu Tränen gerührt ❤

Ich habe ja schon Anfang des Jahres die tolle Clique aus Miami kennen lernen und ins Herz schließen dürfen. Zum Geburtstag im April erhielt ich Abandoned und habe selbst den Schwierigsten und Rigorosesten von ihnen verstehen und lieben gelernt und nun hatte ich hohe Erwartungen an den dritten Teil.

Schon mit den ersten Seiten konnte mich das Buch wieder fesseln. Die Geschichte wird, wie bei ihren Vorgängern, aus der Sicht von Storm und Harlan erzählt, was ich als sehr schön und angenehm fand. Storm kennen zu lernen und in Harlans stille Wasser zu tauchen war wirklich eine tolle Erfahrung. Storm ist eine wunderbare, sanfte Frau, die Vergangenheit nagt noch an ihr, aber trotz allem lässt sie sich nicht unterkriegen und genießt das Leben in vollen Zügen. Harlan… ich mochte ihn schon seit Pretend, verknallte mich in Abandoned ein bisschen in ihn, aber bei Crashed bin ich ihm komplett verfallen. Seine Loyalität gegenüber seinen Freunden, seine Aufopferungsbereitschaft, selbst seine depressive und selbstzerstörerische Art haben mich fasziniert und auch berührt. Er ist sehr sanft und sanfte Menschen suchen die Schuld allen voran und wider jeder Vernunft bei sich selbst.

Die Spannung in der Geschichte hielt das ganze Buch über an, der Humor der einzelnen Figuren war mal wieder köstlich. Die Antagonisten fand ich auch sehr interessant und authentisch, wobei ich gestehen muss, dass ich ein bisschen mehr diesen Schock-Moment erwartet habe. Das ist aber nicht negativ, sondern lediglich die Nachwirkung der ersten beiden Bände, an die ich mich nur ängstlich herangetraut hatte. Eine Figur war sehr überraschend und bis zum Ende war ich mir nicht sicher was ich von ihr halten soll, aber es war richtig gut gemacht!

Natürlich gab es ein Wiedersehen mit der gesamten Clique: Kieran und Farren, Ty, Bake und Tat sowie Esh waren wieder (im Hintergrund) mit dabei. Es war ein Gefühl von nach Hause kommen und wieder ein tolles Wiedersehen mit allen.

Man entkam nicht. Man funktionierte und machte weiter, weil es ein ungeschriebenes Gesetz war. Trauer wurde nicht gerne gesehen. Die Leute fragten dich ständig, wie es dir ging, aber niemand interessierte sich wirklich dafür. Und wenn du nach sechs Monaten immer noch nicht darüber hinweg warst, galtest du als hoffnungsloser Versager. Ich kannte die Scheiße in und auswendig. (Harlan)

Crashed ist sanft und schön, so wunderschön, dass ich während der Lektüre weinen musste, mehrmals. Im Gegensatz zu den letzten beiden Büchern habe ich Crashed nicht in einem Zug gelesen. Nicht weil es nicht würdig war, ich wollte es genießen, jede einzelne Seite und das habe ich getan. Mein Lieblings-Dessert ist Pudding und ich esse selbstgemachten Pudding so langsam, dass es schon kalt ist, bevor einen Viertel meiner Schüssel verputzt habe. Und genauso habe ich Crashed genossen: Ein Löffel Pudding (Ein Kapitel Crashed), es zergeht langsam in meinem Mund und ich koste jeden Kakaokorn (jede Seite, jedes Ereignis, jedes Wort) bin zum Ende aus, schließe die Augen um meinem Genuss Ausdruck zu verleihen (ich hänge an jeder Seite, musste zwischendurch inne halten) und das bis zum letzten Löffel Pudding (bis zur letzten Seite). Jedes mal wenn die Schüssel leer ist, weiß ich, ich freue mich auf die nächste Schüssel und genauso ist es mit Crashed: Ich werde es auf jeden Fall noch einmal lesen, mehrmals einfach weil ich es liebe. Ich liebe Harlan, ich liebe Storm, ich liebe ihre jeweiligen Geschichten und Geheimnisse, vor allem: Liebe ich die Sanftheit beider Personen. Einfach nur wunderschön, daher ganz klar eines meiner Lieblingsbookies ❤ Deswegen gehört es für mich in die Kategorie Tauchliebe. Danke Penny, danke für dieses unglaublich wunderbare Buch!

Weitere Rezension          Trallafittibooks     Beccas Leselichtung     Bücherschmöker

Allgemeine Informationen

20431313_812011358973204_5417885904927606099_n

  • Titel Crashed (Unfolding III)
  • Autor Penny Lane Chapman
  • Seitenzahl 352 Seiten
  • Preis 11,99 (TB)
  • Verlag CreateSpace Independent Publishing Platform (08. September 2017)

 

Buch kaufen           Facebook-Seite

Advertisements

7 Kommentare zu „Rezension „Crashed (Unfolding III)“ (Penny L. Chapman)“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s