Blogtour: Sternwärts

Liebe Bookies,

heute ist es soweit, nach einer tollen Blogtour zu einem wunderbaren Buch, Sternwärts von Jenna Strack, darf ich heute den abschließenden Beitrag präsentieren. Meine Rezension zu diesem tollen und berührenden Werk findet ihr hier.

sternwarts-blogtour-umivankebookie.png

In diesem Beitrag werde ich einen kleinen Vergleich zwischen Splitterleben und Sternwärts bezüglich der Themen, die darin besprochen werden, machen. Also wird es in diesem Teil eventuell Spoiler geben, wenn ich auch versuchen werde nicht zu viel von den jeweiligen Werken zu verraten. Anschließend werde ich meine persönlichen Erwartungen und Gefühle vor und beim Lesen darlegen.

Die Thematik in Splitterleben und Sternwärts

Was mich an beiden Büchern fasziniert hat, ist die Thematik in den jeweiligen Werken. Jenna sensibilisiert den Leser für Dinge, über die man vermutlich im ersten Moment nicht nachdenken würde.

In Splitterleben (Rezension) hat die Protagonistin Mia die unheilbare Autoimmunerkrankung Systemischer Lupus erythematodes (auch Schmetterlingsflechte genannt) und muss ihrem Traum von einer Sportlerkarriere, den Rücken kehren. Bei dieser Krankheit wendet sich das Immunsystem gegen die gesunden Körperzellen und kann im schlimmsten Fall die Organe zerstören (Quelle).

Die Autorin hat umfangreiche Recherche- Arbeit geleistet, so dass man in dem Buch Informationen über die Symptome, Einschränkungen und Risiken der Erkrankung erfährt und mit der Protagonistin gemeinsam durchlebt.

In Sternwärts hingegen werden die Themen ‚Depression‘ und ‚Suizid‘ behandelt, welche heutzutage leider immer öfter in der Welt in Erscheinung treten. Gerade die jüngsten Ereignisse um den Sänger und Front-Mann der Band Linkin Park, Chester Bennington, bestätigen leider dieses Phänomen. Ich bin kein Freund von öffentlichen Bekundungen meiner Trauer um prominente Persönlichkeiten, weil jeden Tag so viele für uns unbekannte Menschen sterben, deren Erwähnung meiner Meinung nach genauso würdig wäre; aber das ist ein anderes Thema.

Zu ‚Depression‘ hat Tami von Tamyreads einen tollen Beitrag verfasst, den ihr auch lesen solltet! Den Link findet ihr weiter unten, bei der vollständigen Liste der Blogtour.

Auch hier konnte die Autorin mit umfangreicher Recherche-Arbeit und verschiedene Beispielen, die die unterschiedlich möglichen Symptome veranschaulichen, begeistern. Anhs Job nach ihrem Tod habe ich mit großer Spannung und Amüsement verfolgt, ihr Feingefühl und ihre Offenheit bei Jona bewundert und noch mehr lieb gewonnen, als schon bei Splitterleben.

Meine Empfindungen beim Lesen beider Werke

Bevor ich Splitterleben gelesen habe, kannte ich Lupus nicht, wusste daher auch nicht, was mich erwartet und ließ es auf mich zukommen. Als ich Mia kennen lernte und mit ihr gemeinsam von ihrer Krankheit erfuhr, bemitleidete ich sie. Nicht wegen der Diagnose, sondern wegen ihrer so genannten Freunde, die sie weder verstehen, noch sich bemühen die Freundschaft aufrecht zu erhalten. Glücklich war ich dann, als sie Anh traf, eine Leidensgenossin, die sie so nahm, wie sie war. Natürlich war es auch ein Highlight, als Samu sich um sie kümmerte und für sie da war, als sie es am meisten benötigte.

Ich empfand unterschiedliche Gefühle beim Lesen: Wut und Enttäuschung über ihre ‚Freunde‘ und Familie, Erleichterung als dieser Tobi endlich weg war, Glück als Mia Anh kennen lernte, Freude über die Beziehung zu Samu. Es war eine schöne Reise, die ich mit Mia hatte und finde es umso schöner, dass die Geschichte eine tiefgründige Bedeutung hat. Zudem empfand ich die Geschichte als real, es hätten die Erinnerungen einer Patientin sein können, die ihre Erlebnisse niedergeschrieben hat.

Die Lektüre von Sternwärts war etwas anders, da ich die Protagonistin ‚kannte‘. Von Anfang an war ich sowohl von ihr als auch von ihrem so wundervollen Humor verzaubert. Ihre wunderbare Geschichte, ihre Funktion darin und ihr Zusammentreffen mit Jona und ihre Verbindung zu einander haben mich richtig gefangen genommen. Eine so wunderbare Geschichte mit so einer wichtigen Thematik, die jeder lesen sollte.

Ich war die gesamte Lektüre über berührt von der Sanftheit der Geschichte, welche viele Überraschungen in sich birgt. Es war einfach ein überwältigendes Leseerlebnis, ein bisschen wie Schokolade: Es zergeht langsam auf der Zunge und noch bevor es komplett verschwindet, möchte man  es nicht wahrhaben, weil es gerade so schön war. Auch hier hatte ich das Gefühl, als wäre die Novelle real, aus dem Leben einer Person erzählt, die all‘ diese Erfahrungen gemacht hat.

Liebe Jenna, auch hier möchte ich dir für diese beiden wunderbaren Geschichten danken!

Die Blogtour im Überblick

Hier habt ihr die gesamte Blogtour nochmal auf einen Blick. Schaut euch gerne auch die anderen Beiträge an, die von wunderbaren Bloggern gestaltet wurden.

Tag 1, 07.08.: Vorstellung Sternwärts; bei MeinBuchundich
Tag 2, 08.08.: Mein Tag mit Anh bei booksaremybestfriends
Tag 3, 10.08.: Interview mit Anh bei Magischer Bücherwald
Tag 4, 11.08.: Interview mit Jona bei JennaStrack
Tag 5, 13.08.: Depression – Was ist das? bei Tamyreads
Tag 6, 15.08.: Gründe, Sternwärts zu lesen bei Stellette Reads
Tag 7, 16.08.: Wen würdest du gerne beschützen, wenn du könntest? bei Lunatic Booklover
Tag 8, 18.08.: Wortgewandt – deine Lieblingsstellen in Sternwärts; bei Cinderellaunderco_er
Tag 9, 19.08.: Interview mit der Autorin bei Lovelyceska
Tag 10, 20.08.: Exkurs: Splitterleben – Sternwärts bei MIR

 

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag, eure umivankebookie

 

11 Kommentare zu „Blogtour: Sternwärts

  1. ein wundervoller Beitrag zur Blogtour und ich fand ihr habt alle den Hintergrund so super dargestellt und auch vorgestellt so das ich weiter einfach wahnsinnige Lust habe das Buch auch lesen zu wollen!
    VLG Jenny

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s