Birthday: 20 Jahre Harry Potter

Liebe Leser,

heute vor 20 Jahren hatte J. K. Rowling die Kraft, den Mut und vor allem trotz aller Zweifel und Ablehnungen, die wundervolle Harry-Potter-Reihe mit der Veröffentlichung des ersten Bandes, Harry Potter and the Philosopher’s Stone (dt. Harry Pottter und der Stein der Weisen) in die Welt zu entlassen und hat damit vielen das Lesen lieben gelehrt. So verfiel auch ich dem wunderbaren Protagonisten, Harry sowie seinen besten Freunden Ron und Hermine, auf Anhieb und verfolgte gespannt ihre Abenteuer. In diesem recht spontanen Beitrag möchte ich mitteilen, wie ich die Geschichte kennen lernte und wie es meine Welt veränderte, quasi als Hommage an die Autorin und an die Serie.

19429616_819307381564086_5693754325692703735_n

Wann und wie lernte ich Harry und seine Welt kennen?

Glaubt es oder nicht: Im Englisch-Unterricht las unsere neue Lehrerin Frau S. aus dem ersten Band vor. Ich war in der 7. Klasse (1999/2000), also 1-2 Jahre nachdem es in Deutschland im Carlsen Verlag erschienen ist und kurz bevor er verfilmt wurde (Winter 2001), begegnete mir der kleine Magier und verzauberte auch mich. Ab der ersten Seite war ich fasziniert von dem Protagonisten und seiner Welt, aber mit 12/13 Jahren hatte ich nicht genug Taschengeld um mir ein Buch für 10-15 DM zu kaufen. So kam es, dass ich die Bücher von einer Freundin auslieh und las (schon damals las ich sehr langsam und brauchte viel Zeit). Irgendwann spendierte meine Mutter mir ein Buch, aber es war nicht Band 1, sondern mein Lieblings-Teil: Harry Potter und der Gefangene von Azkaban (Band 3) und so ging es dann langsam weiter, dass ich zum Geburtstag, zu Weihnachten (ja, auch wir beschenken uns zu Weihnachten, auch wenn wir keine Christen sind), so dass ich dann im Oktober 2000 alle Bücher bis Band 4 (Harry Potter und der Feuerkelch), das zu dem Zeitpunkt erschienen war, besaß und ungeduldig auf die nächsten Bände wartete. Mittlerweile hatte ich auch meine Schwester mit meiner Begeisterung angesteckt, so dass wir uns abwechselten mit dem Lesen von Band 4 und es klappte erstaunlich gut: Sie las Nachmittags ein paar Stunden und ich dann Abends und wir tauschten uns auch zwischendurch aus, was wir besonders toll, spannend, mysteriös, schrecklich etc. fanden.

Jetzt wo ich in Erinnerungen schwelge, muss ich grinsen, weil das wirklich eine schöne Zeit war, denn ich habe Harry und seine Welt von Anfang an geliebt. Auch konnte ich mich teilweise mit ihm identifizieren, was mir meine Schulzeit erleichterte, weil ich mich sehr von allen zurückgezogen hatte und ein (von mir selbst gewollter) Außenseiter war. Mit der Zeit lernte ich mir keine Gedanken darüber zu machen und war dann auch froh, als die Schule irgendwann vorüber war und ich einige Visagen nie wieder sehen musste.

Ich habe Band für Band bis zum Ende auf die jeweiligen Veröffentlichungen der englischen Bücher (das Warten auf die deutschen Ausgaben dauerte mir zu lange) hingefiebert, wieder nach demselben Rhythmus der abwechselnden Lektüre mit meiner Schwester gelesen und mich bis zum Ende mit Harry mitgefreut, mitgerätselt, mitgekämpft, mitgelitten, mitgeweint, mitgetrauert und schließlich mit ihm ausgeatmet, als das Ende vollbracht war.

Liebe J. K. Rowling: Danke für diese Reihe, danke für Harrys Geschichte, die du mit uns geteilt hast. Danke, dass wir die Zaubererwelt kennen lernen, Zaubererfamilienen treffen und lieb gewinnen durften Danke dass wir auch der dunklen Seite der Zaubererwelt begegnen durften, die teilweise ebenfalls Gutes bewiesen haben Danke für alles ❤

Ach ja: danke auch für die Erkenntnis, dass wir alle Muggel sind! Sauerei! 😀

Eure umivankebookie

 

Advertisements

4 Kommentare zu „Birthday: 20 Jahre Harry Potter“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s