Spoiler in Blogtouren, Klappentexten, Rezensionen und Trailern

ahr0chmlm0elmkylmky0lmjwlmjsb2dzcg90lmnvbsuyri1odujyy1hkamcwyyuyrlzlbvvrr2k5ek9jjtjgqufbqufbqufbnfklmkzyc19pvu1zakjittk5zgntvmhkuek4cvatuvn4nxlncwddugncjtjgdzeymdatadyzmc1wlw51jtjgbw9udgfnc2zyywdlx2jh

Liebe Vankebookies,

heute mache ich endlich mal wieder bei der Montagsfrage mit, einer Aktion von Svenja (Buchfresserchen), bei der wöchentlich eine neue buchige Frage gestellt wird. Die Frage dieser Woche finde ich sehr ansprechend, weil mir dieses Thema auch wichtig ist:

Wurdest du schonmal gespoilert? Hast du wegen eines Spoilers ein Buch mal nicht zu Ende gelesen?

Spoiler, d.h. Angaben über gewisse Sachen, die einem Buch/Film/Bild etc. etwas vorwegnehmen und damit die Vorfreude verderben können (und es meiner Meinung nach meistens auch tun), sind für mich absolute No-Gos. Es verdirbt mir wirklich alles und ich habe in den meisten Fällen keine Lust mehr das Buch/ den Film etc. überhaupt zu lesen bzw. mir anzuschauen. Und so ergeht es mir tatsächlich bei vielen Dingen, die ich hier auflisten möchte.

Blogtouren

Ich bin selten eine Leserin von Blogtouren, insofern sie zu viele Informationen über den Inhalt des Buches verraten. Die ‚klassischen Blogtouren‘ (wenn ich das so verallgemeinern darf) beinhalten u.a. Charakter-Interviews, Darstellung verschiedener Schauplätze, Besonderheiten wie z.B. Erklärung bestimmter übernatürlicher Kräfte etc. Das verdirbt mir die Lust daran mich in irgendeiner Form über das Buch (weiter) zu informieren und führt meistens auch dazu, dass ich es nicht mehr beachte. Aus diesem Grund finde ich Blogtouren ganz oft auch kontraproduktiv, wenn sie nach dem oben dargestellten Schema durchgeführt werden.

Es gibt jedoch Blogtouren, die kreativer gestaltet werden, so dass sie nicht allzu viel vom Inhalt verraten und es mich ganz oft dazu verleitet, mir das Buch genauer anzuschauen bzw. auf die Merkliste zu legen, eigentlich so, wie es die Absicht jeder Blogtour ist.

Klappentext

Klappentexte lese ich teilweise, vor allem wenn ich in der Buchhandlung bin, mir ein Cover auffällt und ich wissen möchte, was die Grundthematik des Buches ist. Ganz oft besteht jedoch auch hier die Gefahr, dass ‚zu viel‘ vom Inhalt preisgegeben wird. Dadurch, dass ich nicht immer Klappentexte von Büchern lese, sondern zumeist auf Empfehlungen von Freunden Bücher kaufe, habe ich mit diesem Aspekt noch keine gravierenden Erfahrungen gemacht. Ich bevorzuge statt dessen eher einfach in das Buch rein zu lesen, ohne den Klappentext vorher beachtet zu haben. Da bin ich meistens auf der sicheren Seite.

Rezensionen

Bei Rezensionen wurde ich schon ganz oft gespoilert und habe mich sehr darüber aufgeregt, weil nicht darauf hingewiesen wurde, dass sie Spoiler enthält. Seitdem lese ich auch nur noch Rezension von BloggerInnen, bei denen ich weiß, dass sie in ihren Buchbesprechungen nicht spoilern. Alle Anderen, die Rezensionen verfassen und noch nicht daran gedacht haben: BITTE VERWEIST AUF SPOILER! Ich rege mich immer wieder aufs Neue auf, wenn das jemand nicht tut, es verdirbt einfach die Vorfreude und Spannung auf das Buch!

Trailer

Dieser Punkt ist mir beim Schreiben noch eingefallen und ich wollte ihn hier ebenfalls aufgreifen, da es mir hierbei komischerweise nicht so viel ausmacht gespoilert zu werden, wie es bei den anderen genannten Aspekten der Fall ist. Das liegt oftmals an der Tatsache, dass bei gewissen Filmen bzw. Serien ich meistens die Geschichte kenne und auf die Umsetzung neugierig bin.

Bei Filmen, die ich nicht kenne, schaue ich mir die Trailer an, wenn ich in irgendeiner Form neugierig darauf gemacht wurde. Falls ich erstmal das Buch zum Film lesen will (was ich fast immer mache), dann schaue ich den Trailer bewusst nicht und auch wenn ich im Fernsehen oder in den sozialen Medien auch nur den kleinsten Hinweis darauf wahrnehme, schalte ich um oder scrolle einfach weiter. Ja, so ganz aus dem Weg gehen, kann ich dem Trailer nicht, aber ich kann es zumindest minimal halten, so dass ich den Film trotzdem irgendwann noch sehen möchte.

Was für Erfahrungen habt ihr mit Spoilern gemacht? Stören sie euch immer oder nur bei gewissen Punkten, wie bei mir? Erzählt mir gerne in den Kommentaren davon, da würde ich mich sehr darauf freuen!

Ich wünsche euch einen schönen Montag, eure umivankebookie 

Advertisements

5 Kommentare zu „Spoiler in Blogtouren, Klappentexten, Rezensionen und Trailern“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s