Rezension „Pretend (Unfolding I)“ Penny Lane Chapman)

16938954_235520913576957_851855730566117299_n.jpg

FARREN

Ich höre die falsche Musik und mache nur Ärger. Meine Mutter hasst mich, obwohl ich alles tue, um ihr zu gefallen. Sie hat mir ein Ultimatum gestellt. Entweder gehe ich für ein Jahr nach Miami, um bei einem Freund meiner Eltern Disziplin zu lernen, damit ich ihre Firma übernehmen darf, oder sie setzen mich vor die Tür. Es hätte so einfach werden können, doch dann traf ich ihn.
Er lebt das Leben, von dem ich immer geträumt habe. Wild, frei, respektiert.
Er macht seine eigenen Regeln. Sein Name ist …

KIERAN

Sie hört die richtige Musik, ist laut und unberechenbar. In ihren Augen sehe ich dasselbe Feuer wie bei mir. Sie könnte perfekt sein. Doch etwas stimmt nicht mit ihr. Sie spielt das brave Mädchen und verstellt sich. Es macht mich rasend, denn ich habe etwas gegen Heuchler. (Quelle)

Ich habe lange gezögert dieses Buch zu lesen, denn ich hatte schon eine Ahnung, dass das ein Buch ist, das nicht für schwache Nerven geeignet ist (und ich habe schwache Nerven). Ich habe dem Urteil von Nicci (Trallafittibooks) und Ingrid (1001 Buch – Sherazades Bücherwelt) vertraut und habe ein Exemplar bei Penny persönlich bestellt und ich bin froh, dass ich mich doch getraut habe.

Irgendwo zwischen seinen Herausforderungen, den Kämpfen, dem wilden Leben, in das ich eingetaucht war, seinen Küssen und Worten war die schwache Farren begraben. – Farren

Ich habe lange gebraucht, um in Worte fassen zu können, was ich beim Lesen dieses Werkes empfunden habe. Ich fange mal mit den Charakteren an: Farren und Kieran sind zwei sehr authentische und gründlich ausgearbeitete Figuren, die mir sehr gefallen haben. Ich liebe Farrens Entwicklung, ich bin richtig stolz auf sie, dass sie sich getraut hat zu zeigen, wer sie wirklich ist und was sie wirklich fühlt. Kieran hat zwar seine komischen Methoden, bei denen ich nicht nur einmal den Kopf schütteln musste, aber über kurz oder lang zeigten sie Wirkung. Seine Stärke aber habe ich von Anfang an bewundert, klar er ist ein Bad Boy, aber auch er hat einiges in seinem Leben hinter sich. Seine Freunde finde ich auch sympathisch, naja zumindest Harlan und Elisha, sie sind wie Brüder für Kieran. Außerdem haben sie ‚Stille-Wasser-sind-tief‘- Charaktere und das mag ich 🙂 Aber Ty finde ich gruselig, bei vielen Szenen, in denen er auftauchte, habe ich oft gezittert, aber ich möchte nichts verraten, lest es selbst 😉

Farren Andrews, das Mädchen, das keine Ahnung hatte, wie sie auf mich wirkte. – Kieran

Mit der Thematik kann sich so ziemlich jeder identifizieren, denn jeder hat sich mal ungerecht behandelt gefühlt, hat Wut in sich, weil er nicht seine Meinung sagt bzw. sagen kann aus welchen Gründen auch immer. Und das gefällt mir auch sehr an dem Buch! Die Geschichte wird abwechselnd aus der Perspektive der beiden Protagonisten erzählt, was ich aber nicht als störend empfinde, da beide immer an der Stelle anknüpfen, an welcher der jeweils andere das Kapitel beendet hat. Den flüssigen und teilweise vulgären Schreibstil der Autorin mag ich sehr und finde es auch angemessen, man konnte es sehr schön und problemlos lesen.

Ich habe das Buch um 1 Uhr morgens begonnen und habe bis 4 gelesen (100 Seiten etwa). Am nächsten Tag habe ich den ganzen Tag gelesen bis ich es beendete, ergo ich habe das Buch in weniger als 24 Stunden gelesen, verschlungen, inhaliert… und so 😀 Ich bin froh, dass ich entgegen all‘ meiner Bedenken das Buch doch gelesen habe, denn es ist wirklich großartig! Der perfekte Pageturner den ALLE lesen müssen! Es bekommt von mir die bestmögliche Bewertung Tauchliebe: aufgrund der Entwicklung Farrens, die ich richtig toll finde, aufgrund der anderen Figuren, die ich ebenfalls authentisch und gründlich ausgearbeitet finde, aufgrund der Thematik – aufgrund des Gesamtpakets also, dass mich überwältigt und umgehauen hat. Liebe Penny: Ich verneige mich vor dir, das Buch ist der absolute Oberhammer! Ein Highlight, das kann ich jetzt schon sagen ❤

Allgemeine Informationen

  • Titel Pretend (Unfolding)
  • Autor Penny Lane Chapman
  • Seitenzahl 346 Seiten
  • Preis 11,99 (TB)
  • Verlag CreateSpace Independent Publishing Platform (7. Dezember 2016)

Das Buch kaufen

Facebook-Seite

Eure umivankebookie 

Advertisements

8 Kommentare zu „Rezension „Pretend (Unfolding I)“ Penny Lane Chapman)“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s