Rezension „Zeta: Eisig schimmernder Sommer“(Lana Rotaru)

15741209_612526962270323_8261989731356657031_n

Sie sind wie Licht und Dunkelheit. Wie Feuer und Eis. Sie gehören einander. Und können doch nicht zusammenfinden.

Andrew King starb vor sechs Monaten bei einer Fahrt mit seinem Motorrad. Alle glauben an einen Unfall. Nur seine Schwester Amanda ist sich sicher, dass es Mord war. Die in ihren Augen Hauptverdächtigen: Andrews beste Freunde Dante und Van.
Amanda begibt sich auf die Suche nach Beweisen und deckt dabei Geheimnisse auf, die sie an ihrem Bruder zweifeln lassen. War Andrew wirklich der, für den sie ihn immer hielt?
Sie beginnt alles vermeintlich Beständige in ihrem Leben in Frage zu stellen.
Die Beziehung zu ihrem Bruder.
Ihre Freunde.
Ihr Bauchgefühl.
Selbst ihr Herz verrät sie und schlägt offenbar immer noch nur für den selbstverliebten, arroganten Frauenhelden Dante.

Textauszug:
»Wie geht’s dir, Amy Rose?«
»Bis gerade ging es mir gut. Doch dann habe ich gesehen, dass du wieder da bist.« Ich gab mir keine Mühe, meine Feindseligkeit zu verbergen. Er konnte von Glück reden, dass ich ihn nicht mit einem Küchenmesser angriff!
»Ach, wirklich? Normalerweise bewirke ich bei Frauen genau den gegenteiligen Effekt.«
»Und wie vielen dieser Frauen hast du dasselbe angetan wie mir? Oder sollte ich mich geehrt fühlen, dass du nur meinen Bruder umgebracht hast?« (Quelle)

Ist er extra einen Umweg gefahren? Genießt er unsere Streitereien ebenso sehr wie ich? Wenn das der Fall war, wusste ich nicht, was ich davon halten sollte. ich wusste ja nicht einmal, was ich selbst davon hielt.

Ich durfte „Zeta: Eisig schimmernder Sommer“ von Lana Rotaru vorab lesen und möchte der Autorin an dieser Stelle nochmal für das Rezensionsexemplar danken!

Hinter dem Cover, das im ersten Moment unscheinbar wirkt und ’nur‘ auf eine Romanze zwischen den Protagonisten schließen lässt (das dachte ich zumindest 😉 ), steckt viel mehr als das, wie der Klappentext vermuten lässt. Der Begriff „Zeta“ wird im Verlauf der Handlung erklärt und führt den Leser auf eine spannende Reise.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm, trotz (oder aufgrund, je nachdem 🙂 ) der immer mal wiederkehrenden Jugendsprache. Die Geschichte lässt sich flüssig und problemlos in einem Rutsch runter lesen. Auch die Spannung hält durchgehend an, so dass man ganz typisch denkt „Ja Moment nur noch ein Kapitel“… 😀 (Jaaa alles klar)

Inhaltlich hat der Leser, wie bereits erwähnt, weit mehr als eine einfach Romanze (wenn ich das so sagen darf 😉 ) vor sich liegen. Ob ihr Bruder wirklich ermordet wurde oder es doch nur ein Unfall war und die Suche Amys nach Antworten auf diese Fragen, hat die Autorin meiner Meinung nach sehr gut umgesetzt. Man kann den jeweiligen Entwicklungen gut folgen, die Geschichte wirkt auf den Leser (bis auf einige Kleinigkeiten) authentisch, ebenso wie die Protagonisten. Wobei ich sagen muss, dass zu Beginn Amy durch ihre verwirrten Gefühle auch mich teilweise verwirrte und irritierte, aber rückblickend nehme ich ihr Verhalten als ein Teil ihres Charakters wahr. Ja und Dante… ist ein sexy Bad Boy nach außen, aber mehr verrate ich nicht 😉

Ich muss ehrlich sagen, dass ich wenige Liebesromane ohne Fantasy- oder Dystopie-Handlung bzw. generell wenige Young Adult Romane ohne Fantasy lese, ich Zeta aber sehr überzeugend und spannend fand. Mir fiel es wirklich schwer, den Ebook-Reader zwischendurch beiseite zu legen und meinen Pflichten in der Realität 🙂 nachzugehen. Ich hatte sehr schöne und unterhaltsame Stunden mit diesem Werk, es war regelrecht ein Tauchgenuss „Zeta“ zu lesen. Es gab einige wenige Entwicklungen im Verlauf des Buches, die ich nicht 100%ig überzeugend fand, aber das waren wirklich nur Kleinigkeiten, die der gesamten Geschichte nichts abtun, die mich jedoch stutzen und nachdenken ließen. Die…mh ich nenne es mal ‚Beziehung‘ 🙂 zwischen Dante und Amy ist sehr süß, teilweise musste ich wie ein Teenie gackern (jaaa ich gebe es ja zu 😉 ) und manchmal war ich zwischen „ist das süß“ und „man ist die blöd“/“was für ein Idiot“ gefangen 😀 Alles in Allem hat mir die Geschichte sehr gut gefallen, die Spannung hält sich durchgehend und kommt mit einem ‚Lana-das-ist-nicht-dein-Ernst‘- Ende zum Abschluss. Ich bin sehr gespannt, wie es weitergehen wird! Ich kann euch das Buch wärmstens weiterempfehlen, gerade jetzt bei diesen kühlen Temperaturen 😉

Eure umivankebbokie ❤

Allgemeine Informationen

  • Titel Zeta: Eisig schimmernder Sommer
  • Autorin Lana Rotaru
  • Seitenzahl 576 Seiten
  • Preis 4,99 (Kindle Edition)
  • Verlag: Self Publishing (18. November 2016)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU

Das Buch kaufen

Facebook-Seite von Lana Rotaru

Advertisements

3 Kommentare zu „Rezension „Zeta: Eisig schimmernder Sommer“(Lana Rotaru)“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s